Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Aufenthalt nach Trennung


25.01.2006 14:13 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sabine Reeder



Mein Freund (aus Kosovo), war mit seine Frau(Deutsche)1,5 Jahre verheiratet. Er hat Aufenthalt aus diesem Grunde erhalten.Vor Ehe war er geduldet. Jetzt hat er sich von seine Frau getrennt und bei mir angemeldet weil wir seit halbem Jahr zusammen sind, und seine Frau hat ihm in neuen Wohnung nicht angemeldet. Er wollte nicht mehr wegen streitigkeiten mit ihr zusammen sein.
Meine Frage ist ob er weiter in Deutschland aufenthalt kriegen kann, wir möchten und wir leben zusammen. Ich bin deutsche Staatsbürgerin, ich lebe auch in Trennung(dieses Jahr werde ich geschieden)und ich arbeite.
Gibt es eine Ausnahme für eheähnliche gemeinschaft. Was kann man machen das er weiter Aufenthalt bekommen kann.
Sehr geehrte Fragenstellerin,

vielen Dank für Ihre Frage, die ich folgendermaßen beantworten möchte:

Gemäß § 31 AufenthG wird die Aufenthaltserlaubnis des Ehegatten im Falle der Aufhebung der ehelichen Lebensgemeinschaft als eigenständiges, vom Zweck des Familiennachzuges unabhängiges Aufenthaltsrecht für ein Jahr verlängert, wenn die eheliche Lebensgemeinschaft seit mindestens zwei Jahren rechtmäßig im Bundesgebiet bestanden hat.

Aus Ihrer Schilderung geht nicht klar hervor, ob sich Ihr Freund bereits hat scheiden lassen oder momentan nur getrennt von seiner Frau lebt. Die eheliche Lebensgemeinschaft ist aufgehoben, wenn die Ehe durch Tod oder Scheidung beendet oder diese Gemeinschaft tatsächlich durch Trennung auf Dauer aufgelöst ist. In Bezug auf ein eigenständiges Aufenthaltsrecht war es eher unklug, sich umzumelden, da dies für ein Indiz für eine Trennung auf Dauer sein könnte.

Leider besteht keine Möglichkeit, aufgrund einer eheähnlichen Lebensgemeinschaft eine Aufenthaltserlaubnis zu beantragen. Auch ist es sehr unwahrscheinlich, dass Ihr Freund als Staatsbürger des Kosovos erneut eine Duldung erhält.


Auch wenn ich Ihnen keine günstigere Auskunft zu geben vermag, hoffe ich Ihnen behilflich gewesen zu sein.


Mit freundlichen Grüßen

Sabine Reeder
Rechtsanwältin
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER