Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.578
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Aufenthalt des Vermieters


| 12.03.2007 10:58 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle



Guten Tag,
wir haben seit 6 Monaten ein Haus inkl. Garten + Garage gemietet. Im EG befindet sich die Eingangshalle, der Heizungsraum, Wäscheraum, Zugang zur Garage + 3 kleine Räume, die der Eigentümer jetzt nutzen möchte. Unsere eigentliche Wohnung befindet sich bedingt durch Hanglage des Hauses also quasi im 1. Stock und ist von der Eingangshalle über eine offene Treppe ohne eigenen Abschluss zum Erdgeschoss zu erreichen. Nun möchte der Eigentümer "seine Räume" mehrmals im Jahr als Wohnung nutzen und unangemeldet mehrere Tage dort verbringen. Wie sieht hier die Rechtslage aus. Muss ich ihm dieses zugestehen? Bedingt durch die offene Bauweise des Hauses wäre der Aufenthalt eines Dritten mehr als störend und belästigend für uns. Denn auch jedes Wort, dass "oben" gesprochen wird, kann man ja schliesslich auch "unten" hören. Ferner haben wir den kompletten Garten mitgemietet, den er dann auch ständig betreten müsste. Wir waren eigentlich der Meinung, ein komplettes Haus gemietet zu haben. Die 3 kleinen Räumchen sind abgeschlossen und werden von uns nicht benutzt. Ferner ist deren Benutzung durch den Eigentümer nicht im Mietvertrag erwähnt.
Herzlichen Dank für eine rasche Antwort.
Sehr geehrte Ratsuchende,


sofern indem Mietvertrag das Gesamthaus als Mietobjekt genannt worden ist, kommt es nicht darauf an, ob die drei kleinen Räume noch extra aufgeführt worden sind.

Das Haus als Gesamtheit wäre dann die Mietgegenstand, und die Vermieter hätte kein Recht auf Nutzung.


Wären jedoch nur einzelne Teile vermietet worden ("Oberwohnung") sieht es leider anders aus und der Vermieter hätte dann das Recht auf Nutzung der Räume.

Dieses gilt nach Ihrer Darstellung dann aber nicht für den Garten, den Sie zur alleinigen Nutzung gemietet haben. Diesen dürfte der Vermieter dann nicht ohne Ihre Genehmigung betreten, so dass er dann wohl auch nicht die Räume nutzen könnte.

Wesentlich wird aber der genaue Wortlaut des Mietvertrages sein; faxen Sie mir diesen doch einmal zu.



Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle
Ergänzung vom Anwalt 13.03.2007 | 08:00

Nach dem Wortlaut des zugefaxten Vertrages ist das GESAMTE Haus vermietet worden; hierauf sollten Sie den Vermieter hinweisen und dann ggfs. das Betreten untersagen.
Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Schnelle, kompetente und sehr freundliche Beratung/Antwort von Frau True-Bohle. Ich werde mich auf jeden Fall bei Bedarf wieder auf diesem Wege beraten lassen. "