Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Auf Provisionsbasis ohne schriftlichen Vertrag gearbeitet. Bin ich Schadensersatzpfli


30.12.2006 15:13 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht



Ich habe mich auf eine Stellenanzeige gemeldet bei der für ein neues Büro eine Arbeitskraft gesucht wurde.
Nach einem Vorstellungstermin jedoch hat sich rausgestellt, dass die Immobilienfirma dort kein Büro eröffnet, sondern auf Provisionsbasis für Wohnungsvermittlungen eine Person sucht und von Zuhause aus arbeitet.
Vereinbarung über Arbeitstätigkeit nur mündlich. Es gibt kein Vertrag, keine schriftliche Vereinbarung.

Nach einer 3 tägigen Einarbeitung in seinem Immobilienbüro (30 Min. Enfernung Autobahn) hat er für die Wohnungsvermittlung Zeitungsanzeigen in meiner Region geschaltet. (Mietgesuch-Angebot Wohnungen).
Hat ein Vermieter auf das Mietgesuch angerufen, habe ich die Wohnungsdaten aufgeschrieben und einmal die Woche in einem Formular für Zeitungsanzeigen alle Wohnungen eingetragen und an das Immobilienbüro gefaxt, diese die Anzeigen an die Zeitung weitergeleitet haben.

Nach 2 Wochen Tätigkeit ohne Vermittlungserfolg bin ich und meine 2 Kinder krank geworden.
Dass ich Krank bin habe ich ihm telefonisch mitgeteilt.
Seit nun 3 Wochen bin ich nicht mehr für das Büro tätig geworden.
Heute fordert er per SMS mich auf alle Unterlagen (Adressen von Vermietern)rauszugeben und droht mit Schadensersatz.

Wäre hier eine Wohnung vermittelt worden hätte ich von der Provision diese nur der Mietinteressent an das Immobilienbüro zahlt, hätte ich 40% und das Immobilienbüro 60%(Rechnungssteller) Vergütung erhalten.

Vor zwei Wochen habe ich bemerkt, dass er per Fernabfrage mein AB abruft. Habe danach ein Code eingegeben und keinen Kontakt mehr aufgenommen.

Habe kein Gewerbe angemeldet.

Nun fordert er mich auf die Unterlagen (Vermieteradressen)an Ihn herauszugeben und droht mit Schadensersatz.

Kann er Schadensersatz verlangen ( Kosten der Anzeigen)

Habe ebenfalls nicht gerade geringe Aufwendungen und Ausgaben gehabt. (die Fahrten zu Wohnungsbesichtigung, Telefonkosten, Büromaterial, 3 Tage im Immob. tätig gewesen)

Vorab vielen Dank für die Beantwortung

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Herr, sehr geehrte Dame,

auf Grundlage der geschilderten Details erlaube ich mir, Ihre Frage wie nachfolgend summarisch zu beantworten. Bitte beachten Sie, dass bedingungsgemäß eine Erstberatung geboten wird, die eine genaue und abschließende weiterführende Beratung nicht ersetzt!

Auch mündliche Vereinbarungen über eine Tätigkeit sind grundsätzlich rechtsverbindlich. Selbstverständlich müssen Sie die Firmenunterlagen herausgeben. Allerdings würde ich dies Zug um Zug nur gegen Mitteilung etwaiger Vermittlungserfolge tun. Mir erschließt sich aber nicht, wo der Schaden des Auftraggebers hier liegen soll, da es grundsätzlich seine Sache gewesen wäre, für den gesundheitlichen Ausfall seiner Arbeitskraft Vorsorge zu treffen. Ihre Aufwendungen wären voraussichtlich mit der versprochenen Provision abgegolten, insoweit verweise ich nach oben. Rein vorsorglich empfehle ich Ihnen eine ausdrückliche Kündigung (ohne Anerkennung einer Rechtspflicht) des etwaigen Vermittlungsvertrages.


Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung. Für eine weitere Vertretung schreiben Sie mich bitte ausschließlich über die untenstehende email an, ich rufe dann gerne zurück!

Hochachtungsvoll

Rechtsanwalt Hinrichs

rahinrichs@gmx.de
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER