Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
503.682
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Audi Leasing-Übernahme

30.03.2018 23:19 |
Preis: 25,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Johannes Kromer


Hallo,

wir möchten gerne nach 6 Monaten unseren A6 abgeben an jemanden privates also eine Leasing-Übernahme.

Bereits im Februrar sendete ich meinem Berater die Selbstauskunft sowie eine kopie des Personalausweises zu, von der privaten Person, welche das Auto übernehmen möchte.

Der Berater schrieb mir nach einer Woche, dass die Audi Bank das Foto , die Selbstauskunft, welches mit Handy geschossen wurde nicht akzeptiert. Ich sendete also 3 Tage später meinem Berater erneut die Selbstauskunft per Scan per E-Mail.

Es vergehen 10 Tage, die Nummer von der Audi Leasing hatte ich nicht, bis mir jemand von VW die Nummer gab von der Audi Leasing direkt.
Ich rief also meinen Berater an, frage ihn nach dem Status, da ja 10 Tage vergangen sind.

Der Berater sagte er habe alles abgesendet bzw. weitergeleitet an die Audi Bank für die Umschreibung.
Ich rief also bei der Audi Leasing Bank an, um zu prüfen ob dies stimmt. Die Leasing sagte mir, es ist heute morgen erst angekommen. Somit hat der Berater nach 10 Tagen erst die Selbstauskunft weitergeleitet.

Als die Bonität dann endlich geprüft war und erfolgreich war, sagte mir ein Mitarbeiter von der Audi Bank er bräuchte noch die legitimation, sprich der private Kunde der dieses Auto übernehmen möchte muss zu einem Audi Vertragshändler, um sich da zu legitimieren. Der Berater von diesem Audi Zentrum sendete die bestätigung an meinen Berater bei Audi. Der sendete es tatsächlich sofort weiter.

Am folge Tag rief ich bei der Audi Bank an, da Sie ja jetzt alles hatten. Mir wurde dann gesagt, dass es eine neue Bestimmung gibt neuerdings und zwar können Leasing-Übernahmen nicht von Firma zu Privat gemacht werden sondern nur von Firma zu Firma. Ich war entsetzt. Als die Audi Bank alles hatte, sogar 3 Tage zuvor noch sie benötigen die legitimation und senden vertrag los, sagten sie mir es funktioniert nicht nur von Firma zu Firma.


Eine Mitarbeiterin von der Audi Bank war so nett und frage Ihren Chef ob man aus Kulanz die Übernahme noch machen kann, dieser sagte aber nein. Ich fühle mich verarscht.

Meine Frage ist nun kann ich dagegen irgendwas machen? Ich meine mein Berater hat es einfach verpennt, ich muss leider immer über den Berater gehen und kann die Daten nicht der Leasing selber zusenden.

Dürfen Sie die Bestimmungen einfach ändern oder ist eine Leasing-Übernahme eine freiwillige Leistung, denn ich habe im Vertrag dazu nichts gefunden.

Müssen die mich nicht informieren über eine änderung? Muss ich diese akzeptieren?

Liebe Grüße,

Müller


Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Sofern im Leasingvertrag hierzu nichts geregelt ist, haben Sie keinen Anspruch darauf, den Leasingvertrag an eine Dritte Person zu übertragen. Der Leasingvertrag ist ja gerade dadurch gekennzeichnet, dass dieser fix für eine bestimmte Zeit eingegangen wird.

Damit kann der Leasinggeber selbst entscheiden, ob und unter welchen Bedingungen er eine Leasingübernahme zulässt. Insbesondere dürfte es für Beschränkungen, dass eine Übernahme nur zwischen Firmen möglich ist, auch gute Gründe geben. Die gesetzlichen Vorschriften für den Schutz von Verbrauchern (Privatpersonen) sind deutlich strenger. Weiter werden üblicherweise im gewerblichen Bereich höhere Nachlässe bzw. bessere Konditionen gewährt.

Der einzige Ansatzpunkt für Sie wäre meines Erachtens auch die vorherigen Aussagen der Mitarbeiter und Berater zu verweisen. Allerdings dürften Sie zumindest rein rechtlich damit ebenfalls nicht weiterkommen, da eine verbindliche Zusage zu keiner Zeit gegeben wurde. Vielmehr wollte Audi ja noch Überprüfung durchführen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 65086 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Liebe Frau Prochnow, ich danke für Ihre Antwort. Präzise, verständlich, mit allem was ich wissen wollte. Einfach super! Viele Grüße ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle ausführliche Antwort! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Eine sehr ausführliche und überaus schnelle Rechtsberatung, trotz des geringen Budgets. Ich empfehle diesen Anwalt uneingeschränkt weiter und werde diesen bei weiterem Bedarf auch für meine Belange hinzuziehen. 5***** ...
FRAGESTELLER