Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Außergewöhnliche Kündigung


19.01.2006 16:40 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle



Sehr geehrte Damen und Herren,

zu Beginn des Jahres hat mein Arbeitgeber versucht, sich das Leben zu nehmen. Seitdem liegt er im Koma; an eine Weiterführung seiner Arbeit ist nicht mehr zu denken. Seine Ex-Ehefrau versucht jetzt, Ordnung in dieses Chaos zu bringen und sucht einen Nachfolger (Arzt); dass wir die Kündigung bekommen, wurde uns schon gesagt. Bis jetzt ist zum Glück noch nichts da.

Meine Fragen:

1. Wer darf uns eine Kündigung aussprechen?

2. Muß durch die (außergewöhnliche) Kündigung die arbeitsvertragliche Kündigungsfrist eingehalten werden?

3. Was muss die Kündigung beinhalten?

4. Wenn ein Auflösungsvertrag kommt, welche Konsequenzen ergeben sich daraus beim Arbeitsamt?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Ratsuchende,

das ist in der Tat eine außergewöhnliche Frage.

1.) Nur der zur Betreuung Berechtigte kann die Rechtsgeschäfte des Komapatienten führen und damit auch Willenserklärungen abgeben.

Ohne Betreuungsnachweis (auch für die arbeitsrechtlichen Rechtsgeschäfte) sollten Sie die Kündigung sofort zurückweisen.

2.)
Die Kündigungsfrist ist einzuhalten.

3.)
Die Kündigung muss schriftlich erlogen, die Gründe darlegen, auf denen die Kündigung beruht, und wom Berechtigten eigenhändig unterschrieben sein.

4.)
Bei einem Auflösungsvertrag müssen Sie mit einer Sperrzeit von 12 Wochen rechnen.



Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER