Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Artikel weicht erheblich von der Beschreibung ab


| 05.04.2005 12:11 |
Preis: ***,00 € |

Internetauktionen



Ich habe bei ebay einen Artikel ersteigert, der erheblich von der Beschreibung abweicht. Angeboten wurde ein "Leder-Mini-Rock" und in der Beschreibung stand "Bei dem Artikel handelt es sich um einen schwarzen Minirock aus Leder." Der Rock ist aber nicht aus Leder, sondern aus Plastik (Polyvinylchlorid, Polyurethan und ein bisschen Baumwolle).

Ich habe mit der Verkäuferin Kontakt aufgenommen und sie aufgefordert, den Rock zurückzunehmen und den Kaufpreis (40,27 Euro) sowie die von mir gezahlten Versandkosten (5,00 Euro) zu erstatten. Sie weigert sich und argumentiert, der Begriff "Leder" könne auch Kunstleder heißen und ich hätte vor der Gebotsabgabe fragen müssen, um welches Material es sich handelt.

Hat die Verkäuferin Recht? Wenn nein: Wie bekomme ich mein Geld zurück?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Ratsuchende,

die Bezeichnung "Leder-Mini-Rock" und die Beschreibung "...aus Leder" lassen einzig und allein den Schluss zu, dass der Rock aus (echtem) Leder gefertigt ist. Die Ansicht der Verkäuferin geht völlig fehl. Denn unter Leder ist eben nur diese eine Material zu verstehen, während Kunstleder eben gerade kein Leder, sondern etwas anderes ist.

Sie haben daher Mängelgewährleistungsrechte. Sie können entweder die Lieferung eines Rockes aus Leder verlangen. Oder - da dies nicht möglich sein wird - Anspruch auf Rücktritt vom Vertrag, mit der Folge, dass Sie Ihr Geld gegen Rücksendung des Rocks zurückverlangen können.

Sie sollten gegenüber der Verkäuferin schriftlich ("richtig" schriftlich, nicht per Mail) den Rücktritt vom Vertrag erklären. Einer vorherigen Fristsetzung zur Nachlieferung bedarf es in diesem Falle nicht, da die Verkäuferin die Nacherfüllung ja bereits ernsthaft verweigert hat. Sie sollten sie in dem Schreiben unter Fristsetzung auffordern, Ihnen den Kaufpreis nebst den Versandkosten Zug um Zug gegen Rücksendung des Rocks zurückzuerstatten. Weigert sie sich, so sollten Sie einen Anwalt einschalten.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas J. Lauer
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 05.04.2005 | 13:13

Sehr geehrter Herr Lauer,

vielen Dank für die prompte Beantwortung meiner Frage. Da ich mit eben den Argumenten, die Sie mir aufzeigen, bereits erfolglos versucht habe, die Unstimmigkeit mit der Verkäuferin zu klären, halte ich es für wenig aussichtsreich, dies noch einmal zu wiederholen. Was würde es mich kosten, Sie mit einem entsprechenden Schreiben an die Dame zu beauftragen?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 05.04.2005 | 13:39

Ich werde zu dieser Frage sogleich direkt Kontakt per e-mail mit Ihnen aufnehmen, um die Einzelheiten zu klären.

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Schnelle und eindeutige Auskunft! Vielen Dank. "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER