Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Arcor


| 29.12.2006 19:50 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Klaus Wille



Guten Tag,

Ich habe im Jahre 2002 mit der Fa. Isis einen Telefonvertrag geschlossen. Vertragsdauer: 12 Monate, danach 30-tägige Kündigungsfrist. Vorher war ich bei der Telekom. Die Telefonnummer wurde von der Telekom an Arcor portiert, so dass ich diese übernommen habe. Im Jahre 2005 hat die Fa Arcor die Fa. Isis übernommen.

Am 20.11.06 habe ich einen neuen Telekommunikationsvertrag mit der Firma Ish-NRW abgeschlossen. Die Firma Ish-NRW hat daraufhin die Fa. Arcor um Freigabe (Portierung) der Festnetznummer gebeten, damit ich die Telefonnummer bei Ish-NRW weiterhin nutzen kann.

Arcor weigert sich allerdings das Vertragsverhältnis mit mir aufzulösen, mit der Begründung, mit mir am 6.7.06 einen neuen Jahresvertrag geschlossen zu haben. Dies hätte man mir angeblich am 6.7.06 schriftlich mitgeteilt. Das Schreiben sei jedenfalls auf dem normalen Postwege an mich geschickt worden. Erst ab dem 6.7.07 könne Ish-NRW über meine Telefonnummer verfügen. Bis zum 6.7.07 müsse ich auch noch die Arcor Grundgebühr von monatlich 15 Euro bezahlen.

Arcor versucht offensichtlich das Vertragsverhältnis mit mir herauszuziehen, denn ich habe de fakto kein entsprechendes Schreiben erhalten (auch nicht versteckt als Rechnungsanhang). Trotz mehrmaliger Aufforderung von mir, zuletzt am 22.12.06, mit Fristsetzung zum 31.12.06, die Nummer unverzüglich an Ish-NRW zu übergeben und der Vertragsauflösung zuzustimmen, weigert sich Arcor, ohne weitere Angaben von Gründen, beharrlich.

Was kann ich rechtlich tun, um Arcor zur unverzüglichen Herausgabe der Nummer an den neuen Anbieter zu zwingen?

Die Zahlung der Grundgebühr werde ich natürlich ab dem 1.1.07 einstellen.

Für die Beantwortung muss ich leider eine Frist bis zum 29.12.06, 20.00 Uhr setzen, da hier Zeitnot besteht.

Vielen Dank im Voraus

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Damen und Herren,

Sie können nur nochmals auffordern die Nummer herauszugeben.
Sollte dies nicht geschehen, müßten Sie sich an die Bundesnetzagentur wenden, um Abhilfe zu schaffen. Dort gibt es ein Schlichtungsverfahren, daß 25 EUR kostet.

Anträge an die Schlichtungsstelle sind zu richten an: Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen, Referat 216, Schlichtungsstelle, Postfach 8001, 53105 Bonn

Die Homepage der Bundesnetzagentur finden Sie unter www.bundesnetzagentur.de

Mit freundlichen Grüßen
Klaus Wille
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 29.12.2006 | 22:18

Guten Tag,

der 29.12., 20.00 Uhr als Frist war ein Tippfehler (30.12., 20.00 Uhr).

Arcor könnte aber auch bei der Schlichtungsstelle behaupten, dass das Vertragsverhältnis bis zum 6.7.07. besteht, und deshalb die Nummer erst ab dem 6.7.07 zum neuen Anbieter geht.

Bräuchte ich nicht zuvor ein rechtkräftiges Urteil, vielleicht vom zuständigen Amtsgericht, dass das Vertragsverhältnis auf Grund meiner Kündigung tatsächlich zum 31.12.07 beendet ist? Denn dann müsste Arcor die Nummer doch übergeben, und die Verfahrenskosten tragen?

MfG
G. Samlo

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 30.12.2006 | 01:16

Sehr geehrte Damen und Herren,

nein die Schlichtungsstelle dient gerade dazu in einem kostengünstigem Verfahren eine schnelle Lösung zu erhalten. Sie können natürlich auch den Klageweg einleiten. Dieser kann aber u.U. länger dauern.

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Sehr gut!!! "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER