Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.170
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Architekt verspricht Preisnachlass, bestätigt mehrmals und hält sich dann nicht dran


14.09.2005 22:08 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Sehr geehrte Dame,
sehr geehrter Herr,

ich habe ein Haus gebaut.
Vor der Vertragsunterzeichnung beim Architekten (Generalunternehmer) versprach er mir mündlich einen Preisnachlass in Höhe von 6000 Euro. Dies wurde jedoch nicht schriftlich festgehalten, es gibt auch keine Zeugen dafür.
Während der Erstellung des Rohbaus stellte sich heraus, dass das Fundament vom Architekten nicht ausreichend dimensioniert worden ist. Ergebnis: Mehrkosten von ca. 4000 Euro. Ich wollte nicht lange herumstreiten und fragte den Architekten vorsichtshalber nochmal, ob er noch zu seinem zugesagten Preisnachlass steht. Er bejahte.
Daraufhin beglich ich aus meiner eigenen Tasche die Mehrkosten von 4000 Euro, da ich ja später den Preisnachlass vom Architekten bekommen sollte.
In mehreren Gesprächen während der Bauphase bestätigte mir der Architekt des öfteren den zu erhaltenden Preisnachlass.
Bei der Fertigstellung/Endabrechnung des Hauses erklärte mir der Architekt jedoch, dass er mir den zugesagten und mehrmals bestätigten Preisnachlass nicht geben kann!
Ich habe daraufhin seine Schlussrechnung (14000 Euro)nicht bezahlt und ihn schriftlich gebeten, diese Rechnung um den vereinbarten Preisnachlass von 6000 Euro zu reduzieren. Dann würde ich den Betrag von 8000 Euro sofort bezahlen. (Anm.: Ich konnte nicht einfach von seiner Schlussrechnung in Höhe von 14000 Euro die 6000 Euro abziehen und ihm die übriggebliebenen 8000 Euro überweisen, da ich die Befürchtung hatte, dass er dann die ihm "fehlenden 6000 Euro Preisnachlass" über meine ihm vorliegende Bankbürgschaft einlöst und ich dann unter dem Strich keinen Preisnachlass hätte!).
Er mahnte mich zwischenzeitlich schriftlich an, ohne den zu zahlenden Geldbetrag auf die 8000 Euro zu reduzieren und setzte mir eine Frist mit der Androhung eines gerichtlichen Mahnbescheides.

Frage: Wie ist des Recht, wie sind meine Chancen, um den zugesagten Preisnachlass von 6000 Euro zu erhalten?
Habe ich ein Recht, die Mehrkosten für die nicht richtig dimensionierten Fundamente in Höhe von 4000 Euro von ihm einzufordern, wenn er mir den Preisnachlass nicht gibt?


Im voraus vielen Dank für Ihre geschätzte Antwort!
14.09.2005 | 22:38

Antwort

von


221 Bewertungen
Eiermarkt 2
30938 Burgwedel
Tel: 05139 - 9 70 333 4
Web: www.hellmannundpaetsch.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

für Ihre Anfrage bedanke ich mich recht herzlich und möchte Sie sogleich unter Berücksichtigung der mir von Ihnen mitgeteilten Informationen summarisch (s. Hilfe-Button) beantworten.

1.
Natürlich muss Ihnen der Architekt auf die Preisabsprache hin einen Preisnachlass auch tatsächlich einräumen. Ohne Zeugen werden Sie aber keine Aussichten haben, dies auch durchzusetzen. Zumal jedes Gericht von der Vollständigkeit der vorliegenden schriftlichen Vertragsurkunde ausgeht, wo gerade kein Nachlass geregelt ist.

2.
Für die Frage nach dem Ersatz für die Mehrkosten für das Fundament hängt es von der vertraglichen Vereinbarung zunächst ab. Wenn Sie einen Festpreis vereinbart haben – so verstehe ich Ihre Sachverhaltsschilderung – haben Sie auch einen Anspruch auf ein Fundament zu den vereinbarten Konditionen. Da insoweit zugleich auch eine Vertragsverletzung vorzuliegen scheint, haben Sie auch einen Schadensersatzanspruch in entsprechender Höhe. Von daher können Sie die 4000,-- einfordern. Sie sollten dies unter Hinweis auf die vorliegende Vertragsverletzung auch tun.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Prüfung der Rechtslage eine hilfreiche, erste Orientierung gegeben zu haben. Gerne stehe ich auch für die weitere Vertretung zur Verfügung. Kontaktieren Sie mich dazu einfach über den untenstehenden link!

mit freundlichen Grüßen
Hans-Christoph Hellmann
-Rechtsanwalt-

<A href="http://www.anwaltskanzlei-hellmann.de">www.anwaltskanzlei-hellmann.de</A>
<A href="mailto:mail@anwaltskanzlei-hellmann.de">E-Mail an Rechtsanwalt Hellmann</A>


Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann

ANTWORT VON

221 Bewertungen

Eiermarkt 2
30938 Burgwedel
Tel: 05139 - 9 70 333 4
Web: www.hellmannundpaetsch.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Versicherungsrecht, Verkehrsrecht, Arbeitsrecht, Strafrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60118 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für diese konkrete, ausführliche Antwort. So soll es sein, Sie haben wir definitiv weiter geholfen. Gerne wieder. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und relevante Beantwortung, vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich bin sehr zufrieden. Das Problem hat mich schon seit laengerem belastet und in meinen Handlungsmoeglichkeiten eingeschraenkt. Der Anwalt konnte mir mit seiner rechtlichen Einschaetzung des Sachverhalts aufzeigen, wie ich dieses ... ...
FRAGESTELLER