Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
501.814
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Archelogischer Fund auf Grundstück

12.04.2018 11:39 |
Preis: 48,00 € |

Verwaltungsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Michael Böhler


Hallo,

wir sind gerade am Baurn auf unserem neuen 500 Quadrat meter Grundstück und es wurden drei Skelette aus dem Mittelalter bei den Bagger Arbeiten gefunden. Nun steht erstmal ein dreiwöchiger Baustopp an. Kann ich da was einfordern wegen der Verzögerung und den Mehrkosten? Falls ja an wen muss ich mich wenden?

Grüße

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Schilderung summarisch gerne wie folgt beantworte:

Da es sich bei den Skeletten aus dem Mittelalter um Überreste menschlichen Lebens im Sinne von § 3 Abs. 1 Ziff. 1b) des Denkmalschutzgesetzes des Landes Rheinland-Pfalz (DSchG) handelt und deren Fund wegen § 17 DSchG anzuzeigen war, kann eine gemäß § 31 DSchG ausgleichspflichtige Maßnahme vorliegen. Sollte dies der Fall sein, müsste Ihnen ein angemessener Ausgleich in Geld für die Einschränkungen der bisherigen rechtmäßigen Nutzung des Eigentums gewährt werden, wenn die Belastung nicht anderweitig ausgeglichen werden kann. Der Anspruch wäre bei der unteren Denkmalschutzbehörde zu stellen, die nach § 24 Abs. 2 Ziff. 3 DSchG beim für Sie zuständigen Landratsamt angesiedelt ist.

Eine abschließende Beurteilung ist erst in Kenntnis aller Details Ihres Falles möglich. Ich hoffe, ich konnte Ihnen einen ersten Überblick verschaffen.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Böhler
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 12.04.2018 | 13:09

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Gibt es eine bestimmte Form bei der Anzeige der entstandenen Mehrkosten oder reicht eine Anzeige der Mehrkosten durch den Bauleiter in schriftlicheer Form. Durch den Zeitverlust muss ich voraussichtlich noch ein Monat mehr Vorfalligkeitszinsen in Höhe von 1000 euro bezahlen, sind die auch erstattbar?Wie lange dürfen die den Bau stoppen bei Privatgrundstuck?

Viele Grüße

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 12.04.2018 | 17:59

Sehr geehrter Ratsuchender,

Ihre Nachfrage beantworte ich gerne wie folgt:

Zunächst ist ja zu prüfen, ob überhaupt eine ausgleichspflichtige Maßnahme vorliegt. Wenn mit archäologischen Funden gerechnet werden musste (z.B. Grundstück neben einer alten Kirche o.ä.), kann dies ggf. nicht der Fall sein. Auch ist zu untersuchen, ob der Verkäufer hier seine Kenntnis hierüber verschwiegen hat und Sie Ansprüche gegen ihn haben.

Der Antrag wäre bei der unteren Denkmalschutzbehörde zu stellen. Eine besondere Form ist dabei nicht zu beachten, es muss aber klar sein, was Sie geltend machen möchten.

Ob auch die Zinsen zur angemessenen Entschädigung gehören, kann erst in Kenntnis aller Details beurteilt werden.

Die Behörde wird den Bau solange stoppen, wie es zur Beurteilung der archäologischen Situation (ggf. weitere Ausgrabungen) erforderlich ist. Die Dauer hängt von den Umständen Ihres Falles ab.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Böhler
Rechtsanwalt


Neu

Darf's noch eine Frage mehr sein?

Viele oder regelmäßige Fragen? Mit der Frag-einen-Anwalt.de Flatrate unbegrenzt Fragen stellen.
Sie haben ein Problem, von dem Sie wissen, dass noch mehr Fragen kommen? Sie sind Handwerker, Arzt, Freiberufler oder Gründer? Dann sollten Sie sich das mal näher anschauen.
Details anschauen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 64651 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde ausführlich und sogar noch mitten in der Nacht beantwortet. Top Empfehlung und vielen Dank für die schnelle Hilfe! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich kann die Anwältin sehr empfehlen, meine Fragen würden so beantwortet wie ich es mir vorgestellt habe. So ausführlich wie nötig, so wie möglich. Sehr gut. Danke. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles bestens ...
FRAGESTELLER