Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Arbeitszimmer - Muss ein Arbeitszimmer aus steuerrechtlicher Sicht ein Zimmer für sich sein?

| 09.04.2009 23:04 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Hallo!

Frage: Muss ein Arbeitszimmer aus steuerrechtlicher Sicht ein Zimmer für sich sein? Es ist oft gang und gäbe, dass das Arbeitszimmer Teil eines anderen, beispielsweise Wohnzimmers ist und der qualitative Schwerpunkt der Gesamttätigkeit dort stattfindet. Kann man in so einem Fall das Arbeitszimmer ins Verhältnis zur Raumgröße setzten und geltend machen?

Den Artikel über Arbeitszimmer bei Wikipedia habe ich verstanden, auch die Neuregelung ab 1. Januar 2007 etc. Antworten Sie bitte nur wenn Sie definitiv antworten und begründen können.

Danke

Sehr geehrter Ratsuchender,

anhand Ihrer Anfrage antworte ich wie folgt:

Ein häusliches Arbeitszimmer im Sinne von § 4 Nr. 6 b) EStG muss immer ein abgeschlossener Raum sein. Das ist ständige Rechtsprechung und Verwaltungspraxis und die Definition des häuslichen Arbeitszimmmers seit vielen Jahren im Steuerrecht.
Es genügt bspweise auch nicht ein Durchgangszimmer.

Störend sind für die Anerkennung nach der Rechtsprechung / Finazverwaltung bereits private Gegenstände, die sich in diesem Zimmer befinden.

Ihr Bsp. `ein Teil des Wohnzimmers wird als Arbeitszimmer genutzt`, würde steuerrechtlich nicht Geltung finden, der Teil des Zimmers würde nicht als absetzbares Arbeitszimmer gelten.




Rückfrage vom Fragesteller 10.04.2009 | 09:34

Nennen Sie bitte eins der vielen Beispiele (Urteile) aus der ständigen Rechtsprechung. Oder eine Textpassage eines Gesetztestextes aus der die Definition eines Arbeitszimmers hervorgeht. Um eine definitive Antwort mit Begründung habe ich gebeten.

Danke

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 10.04.2009 | 11:46

Sehr geehrter Ratsuchender:


Ihr Problem ist keine rechtliche Streitfrage, sondern steht seit Jahrzehnten fest. Die Defintion steht nicht im Gesetz, es ist allgemein anerkannt, dass das Zimmer ein umschlossener Raum sein muss und sozusagen juristische Allgemeinbildung.
Deswegen habe ich auf Urteile verzichtet.

Vgl. Sie auch in der Lohnsteuerríchtlinie LStR H 45 unter `räumliche Voraussetzungen, häusliches Arbeitszimmer`:
`...zu den Voraussetzungen gehört , dass das Arbeitszimmer von den privat genutzten Räumen getrennt ist` .

MfG


Bewertung des Fragestellers 12.04.2009 | 09:28

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
Sehr geehrter Ratsuchender, gegen die gefestigte Rechtsprechung des BFH kann man nun mal nicht angehen