Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Arbeitszeitregelung nach Economyflug

25.07.2017 08:53 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Ralf Hauser, LL.M.


Zusammenfassung: Fahrtzeit ist auch Arbeitszeit, wenn dabei gearbeitet wird.

Guten Tag,

ich habe am 11.08 einen Heimflug von einer Baustelle in Südafrika in der Economy Class. Abflugzeit ist abends um 21:00 Uhr und Ankunftszeit ist 8:00 Uhr in Deutschland. Ich werde am 11.08 von 7:00 Uhr bis ca. 15:00 Uhr arbeiten, dann meinen Flug antreten und am 12.08 3,5h mit dem Auto vom Flughafen München zu mir nach Hause fahren. Ist diese Heimfahrt nach einen Flug in der Economy Klasse zulässig, da ja keine wirkliche Erholung gegeben ist? Es geht mir vor allem um den Versicherungsschutz währen meiner Heimfahrt. Bis ich im Fall eines Wegeunfalls versichert? Halte ich mich ans Arbeitszeitgesetz?

Vielen Dank

Christoph L.

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Während Ihrer Dienstreise ( Flug/ Autofahrt) besteht Versicherungsschutz über die gesetzliche Unfallversicherung. Wichtig ist in dem Zusammenhang nur, dass Sie auf dem direkten Weg bleiben und nicht aufgrund privater Erledigungen vom direkten Weg abweichen oder vom dienstlich vorgeschriebenen Weg abweichen, sollte es diesen geben.

Die Frage, ob Sie Ihre Arbeitszeit überschreiten, ist mit den angegebenen Informationen nicht eindeutig zu beantworten. Wenn Sie im Flugzeug ruhen, ist der Flug keine Arbeitszeit. Arbeiten Sie aber im Flugzeug, beantworten z.B. Mails, bereiten ein Meeting vor oder nach handelt es sich um Arbeitszeit. Nach dem Arbeitszeitgesetz dürfen 10 Stunden Arbeitszeit nicht überschritten werden. Sollte es zu einer Überschreitung kommen, hierdurch beispielsweise ein Unfall passieren, haftet Ihr Arbeitgeber.

Sollten Ihrerseits noch Fragen bestehen, stehe ich gerne zur Beantwortung zur Verfügung.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Ralf Hauser, LL.M.
Fachanwalt für Arbeitsrecht.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 71574 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ich kann Herrn Epping zu meinem Problem "Sperrrung meines YouTube Kanals" nur allen, denen es geht wir mir nur empfehlen. Innerhalb von 3 Tagen wurde die Sperrung zurückgenommen. Des Weiteren hat Herr Epping mich immer schnell ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnelle, klare und ausführliche Antwort mit Literatur- bzw. Quellenangabe. Perfekt! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnelle und kompetente Antwort. ...
FRAGESTELLER