Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.336
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Arbeitszeitreduzierung wegen Kinderbetreuung bei Trennung


27.12.2011 18:00 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Simone Sperling



Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich möchte wegen einer besseren Betreuung meiner minderjährigen Kinder meine wöchentliche Arbeitszeit reduzieren. Mein Partner ist Abends und Morgens bis zum frühen Nachmitag beschäftigt, so das eine bessere Betreuungsituation sinnvoll ist, da die anfallende Arbeit anders nicht zu bewältigen ist. Aufgrund der angespannten Situation kommt es allerdings zu Problemen. Sollte es zu einer potentiellen Trennung kommen wäre der Mindestunterhalt der Kinder trotzdem gesichert.

Gibt es Einschränkungen bei der Aufnahme des Teilzeitmodells, falls es doch zu einer Trennung kommt? Und laufe Gefahr das die Reduzierung als Fiktives Einkommen gewertet wird?

Erhöht die Reduzierung meine Chancen in einem potentiellen Streit um das Sorgerecht?

Habe ich spezielle Randbedingungen (Fristen) bei der Anmeldung der Teilzeittätigkeit zu beachten?

Mit freundlichen Grüßen

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Damen und Herren,

ich möchte Ihre Anfrage wie folgt beantworten:

Bei der Teilzeitarbeitsstelle kommt es auf verschiedenen Zeitpunkte und Unterhaltstatbestände im Rahmen einer Trennung an.

I. Unterhalt

1) Kindesunterhalt
Sofern dann die überwiegende Betreuung vom anderen Elternteil vorgenommen wird und bei Teilzeit der Mindestunterhalt gezahlt werden kann, so spricht nichts gegen eine Teilzeitstelle.

2) Trennungsunterhalt als Gläubiger
Im Rahmen des Trennungsjahres haben Sie bei Vorliegen weiterer Voraussetzungen einen Anspruch auf Trennungsunterhalt unter zugrunde Legung des Teilzeiteinkommens. Nach Ablauf des Trennungsjahres kommt es auf die einzelnen Umstände (Alter der Kinder, Betreuungssituation der Kinder etc.) an und ob die Teilzeit in Einverständnis mit dem anderen Elternteil genommen wurde, ob weiterhin Unterhalt gefordert werden kann.

3) nach ehelicher Unterhalt als Gläubiger
Hier kommt neben den o.g. Umständen noch auf die Dauer der Ehe mit an.

4) Trennungsunterhalt als Schuldner
Auf Grund dessen, dass bei der Berechnung des Unterhalts das eheprägende Einkommen der Eheleute zugrunde gelegt wird, kann hier kein fiktives Einkommen herangezogen werden, wenn die Teilzeit vor der Trennung ausgeübt wurde.

5) nach ehelicher Unterhalt als Schuldner
Es gilt hier das unter 4) Vorstehende.

II. Beantragung Teilzeit

1) Gegenüber dem Arbeitgeber haben Sie Anspruch auf Teilzeit nach dem TzBfG. Sie müssen den Antrag gem. § 8 TzBfG spätestens drei Monate vor deren Beginn geltend machen und er soll dabei die gewünschte Verteilung der Arbeitszeit angeben.

2) Sollten die Regelungen des BEEG noch einschlägig bei Ihnen sein, so kann im Rahmen der Elternzeit gem. §§ 15, 16 BEEG sieben Wochen vor Beginn Elternzeit it Teilzeitarbeit beantragt werden.

Ich hoffe meine Antwort genügt Ihnen für eine erste Orientierung im Rahmen der Erstberatung und ich darf darauf hinweisen, dass meine Ausführungen auf Ihrer Sachverhaltsdarstellung beruhen.

Gern können Sie von Ihrem Recht zu einer Nachfrage Gebrauch machen. Weitergehende Fragen beantworte ich für Sie im Rahmen einer Mandatsübertragung, ebenso übernehme ich gern weitere Tätigkeiten im Rahmen eines Mandats. Eine Mandatsausführung kann unbeachtlich der örtlichen Entfernung erfolgen und eine Informationsweiterleitung erfolgt dann per E-Mail, Post etc..


Mit vorzüglicher Hochachtung

Simone Sperling
Rechtsanwältin
Fachanwältin für Familienrecht
Betriebswirtin (HWK)
_____________________________

E-Mail: sperling@anwaltskanzlei-sperling.de
www.anwaltskanzlei-sperling.de
www.scheidung-deutschlandweit.de
www.vorsorgeverfuegungen.info

Nachfrage vom Fragesteller 03.01.2012 | 08:32

Sehr geehrte Frau Sperling,

vielen Dank für Ihre freundliche Beantwortung meiner Frage.

Einen Aspekt hätte ich gerne an dieser Stelle noch etwas genauer nachgefragt.

Verstehe ich den folgenden Punkt Ihrer Antwort richtig, dass während der Trennungszeit ein Begin einer Teilzeitreduzierung nicht mehr statthaft ist?

4) Trennungsunterhalt als Schuldner
Auf Grund dessen, dass bei der Berechnung des Unterhalts das eheprägende Einkommen der Eheleute zugrunde gelegt wird, kann hier kein fiktives Einkommen herangezogen werden, wenn die Teilzeit vor der Trennung ausgeübt wurde.

Vielen Dank im Vorraus

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 03.01.2012 | 11:39

Auch wenn die Teilzeit in der Trennung erfolgt und durch die Kinderbetreuung gerechtfertigt ist, dann wird kein fiktives Enkommen herangezogen.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60143 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und hilfreiche Antworten. Kompetent und freundlich. So wünscht man es sich als Mandant. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreiche Informationen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche, sehr gute Antwort. ...
FRAGESTELLER