Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Arbeitszeitreduzierung Regelung für Teilzeitkräfte

1. September 2022 10:15 |
Preis: 40,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von


Ich arbeite Teilzeit (20 Stunden pro Woche) auf Gehaltsbasis (kein Stundenlohn). Unser Unternehmen hat keinen Tarifvertrag und hatte bisher für alle Mitarbeiter einen wöchtenliche Arbeitszeit von 40 Stunden. Diese wurde jetzt auf 38,5 Stunden bei vollem Lohnausgleich reduziert. Mir als Teilzeitkraft wurde mitgeteilt, dass ich von der Regelung auch nicht anteilig partizipieren werde und weiter 20 Stunden bei gleichem Gehalt arbeiten muss. Ist das rechtens?

1. September 2022 | 11:50

Antwort

von


(130)
Osthofstraße 24
48163 Münster
Tel: 02536-3089355
Tel: 0173-7210094
Web: http://www.awr-kanzlei.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen


Sehr geehrte Fragestellerin/sehr geehrter Fragesteller,

Ihre gestellte Frage
Arbeitszeitreduzierung Regelung für Teilzeitkräfte
01.09.2022 10:15:22
beantworte ich wie folgt:

Nach § 2 Abs. 1 BeschFG darf der Arbeitgeber einen teilzeitbeschäftigten Arbeitnehmer nicht wegen der Teilzeitarbeit gegenüber vollzeitbeschäftigten Arbeitnehmern unterschiedlich behandeln, es sei denn, daß sachliche Gründe eine unterschiedliche Behandlung rechtfertigen.
Vgl. auch BAG Urteil vom 01.11.1995 - 5 AZR 880/94

Konfrontieren Sie Ihre Arbeitgeber damit und fordern ebenfalls eine Arbeitszeitverkürzung bei vollem Lohnausgleich für alle Teilzeitbeschäftigten. Diesen dürfte er nur verweigern, wenn sachliche Gründe eine unterschiedliche Behandlung rechtfertigen. Diese sind aus Ihrer Schilderung nicht ersichtlich.

Ich hoffe Ihnen eine erste Einschätzung gegeben zu haben und weise auf folgendes hin:
Gerne stehe ich Ihnen für eine noch umfangreichere Beratung zur Verfügung. Bitte kontaktieren Sie mich dazu über die in meinem Profil genannte Rufnummer bzw. E-Mail-Adresse (nach Ausnutzung der Nachfragemöglichkeit) oder per Direktanfrage über frag-einen-anwalt.de.
Ich weise abschließend darauf hin, dass die Beantwortung Ihrer Frage ausschließlich auf Grundlage Ihrer Schilderung erfolgt. Die Antwort dient lediglich einer ersten rechtlichen Einschätzung, die eine persönliche und ausführliche Beratung durch einen Rechtsanwalt in den seltensten Fällen ersetzen kann, ist jedoch rechtsverbindlich. Das Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben kann aber möglicherweise zu einer anderen rechtlichen Beurteilung führen.

Mit freundlichen Grüßen
Rechtsanwalt Dr. Winkelmann


ANTWORT VON

(130)

Osthofstraße 24
48163 Münster
Tel: 02536-3089355
Tel: 0173-7210094
Web: http://www.awr-kanzlei.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Internet und Computerrecht, Urheberrecht, Mietrecht, Arbeitsrecht, Reiserecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 97600 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Top, beste Anwältin bei frag-einen-anwalt.de ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
schnell und auf den Punkt, super! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnell, ausführlich und kompetent geantwortet. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER