Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Arbeitszeitänderung nach Rückkehr aus der Elternzeit

6. Mai 2021 03:28 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von


Vor der Geburt meiner Tochter habe ich wöchentlich 30 Stunden im Einzelhandel gearbeitet. Überwiegend von 14.00 Uhr bis 20.00Uhr und fast jeden Samstag.
Nach meiner Elternzeit muss ich die Arbeitszeiten ändern, da die Betreuung in der Krippe nur von 8.00 - 13.00 Uhr von Montag - Freitag gewährleistet ist.
Kann mein Arbeitgeber das ablehnen und mlr einen Auflösungsvertrag anbieten?

6. Mai 2021 | 08:16

Antwort

von


(417)
Roßmarkt 194
86899 Landsberg
Tel: +498191/3020
Tel: +491717737949
Web: http://www.kanzlei-am-rossmarkt.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Fragestellerin,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

zum 01.09.2021 tritt das „Zweite Gesetz zur Änderung des BEEG" in Kraft. Dadurch wird es für die Zukunft flexiblere Teilzeitmöglichkeiten während der Elternzeit geben, die Sie einkalkulieren können.

Nach der Elternzeit können Sie grundsätzlich an Ihren ursprünglichen Arbeitsplatz zurückkehren, allerdings wieder mit der Stundenzahl, die Sie vor der Elternzeit hatten, und zwar auch dann, wenn Sie während der Elternzeit weniger Stunden (in Teilzeit) gearbeitet hatten. Auch die Aufgabe muß im wesentlichen identisch sein, im Rahmen des Direktionsrechts des Arbeitgebers.

Ob die Lage der Arbeit verändert werden kann, ist an sich Verhandlungssache, aber es ist nicht ausgeschlossen, dass der Arbeitgeber Sie genau zu den bisherigen Zeiten braucht.

Dann kann er die Änderung der Lage der Arbeitszeit aus betrieblichen Grunden ablehnen, und Sie müssen darauf reagieren (z.B. Eigenkündigung oder Teilzeitantrag nach dem TzBfG). Oder er bietet Ihnen die Auflösung des Arbeitsverhältnisses an.




Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Helge Müller-Roden
Fachanwalt für Arbeitsrecht

ANTWORT VON

(417)

Roßmarkt 194
86899 Landsberg
Tel: +498191/3020
Tel: +491717737949
Web: http://www.kanzlei-am-rossmarkt.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Fachanwalt Arbeitsrecht, Verkehrsrecht, Erbrecht, Familienrecht, Ordnungswidrigkeiten
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 98794 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Leicht verständlich, und jede Frage wurde zügig beantwortet. Allerdings ging bei mir alles über die Flatrate - kann ich nur empfehlen, sie lohnt sich. ...
FRAGESTELLER
3,8/5,0
Das Thema "Sperrfrist ALG 1" wurde ausführlich und gut beantwortet. Das mir wichtigere Thema "ATZ-Vertrag bei späteren Gesetzesänderungen" hingegen nicht. Von einer anderen Kanzlei habe ich eine genau gegenteilige Antwort erhalten, ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke Ihnen für Ihren Rat! ...
FRAGESTELLER