Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
497.700
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Arbeitsvertrag für Schüler

23.11.2017 19:07 |
Preis: 25,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Daniel Hesterberg


Guten Abend, meine 17 jährige Tochter arbeitet seit Mitte August 2017 auf Mini Job Basis. Des Weiteren ist sie Schülerin der 11.Klasse an einer Fachschule mit dem Schwerpunkt "Soziales". Dort muss sie immer Montags -Mittwochs für 8 Stunden ein Praktikum im sozialen Bereich absolvieren, an den beiden anderen Tagen geht sie zum Unterricht. Wir wohnen in Sachsen Anhalt. Nun finden sowohl meine Tochter, als auch ich, dass die Arbeit im Nebenjob zu viel für sie wird, da es immer in der Woche 50 Stunden werden( mit der Schule zusammen). Sie hat dies bei ihrer Chefin angesprochen, doch ist eine Reduzierung der Arbeitszeit nicht möglich. Nun meine Frage, kann ich diesen Arbeitsvertrag auch in sehr kurzer Zeit kündigen( zum 30.11.2017)? Ich kann laut Vertrag leider keine Kündigungsfrist sehen.
Danke und viele Grüße von einer besorgten Mutter

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Ist im Arbeitsvertrag nichts anderes vorgesehen und gilt auch kein Tarifvertrag, gilt die gesetzliche Regelung:

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)
§ 622 Kündigungsfristen bei Arbeitsverhältnissen

(1) Das Arbeitsverhältnis eines Arbeiters oder eines Angestellten (Arbeitnehmers) kann mit einer Frist von vier Wochen zum Fünfzehnten oder zum Ende eines Kalendermonats gekündigt werden.
(2) Für eine Kündigung durch den Arbeitgeber beträgt die Kündigungsfrist, wenn das Arbeitsverhältnis in dem Betrieb oder Unternehmen
1.
zwei Jahre bestanden hat, einen Monat zum Ende eines Kalendermonats,
[...]
Bei der Berechnung der Beschäftigungsdauer werden Zeiten, die vor der Vollendung des 25. Lebensjahrs des Arbeitnehmers liegen, nicht berücksichtigt.
(3) Während einer vereinbarten Probezeit, längstens für die Dauer von sechs Monaten, kann das Arbeitsverhältnis mit einer Frist von zwei Wochen gekündigt werden. [...]."

Es kann also durchaus eine Frist von zwei Wochen in Betracht kommen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63695 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank, die schnelle und kompetente Antwort hat mir sehr geholfen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Auf den Punkt ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Hauser beantwortete nmeine Frage sehr professionell und ausfuehrlich und hoeflich. Ich bin zufrieden mit dieser Konsultation. Vielen Dank Herr Hauser. ...
FRAGESTELLER