Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Arbeitsunfall


| 06.08.2006 15:24 |
Preis: ***,00 € |

Schadensersatz


Beantwortet von

Rechtsanwalt Guido Matthes



Hallo,ich hatte am 9.7.2006 in meiner Firma einen Arbeitsunfall.Dabei fiel mir ein an der Decke befestigter Quatratischer Werbe Würfel von ca.80kg auf den Kopf.Die Folge davon waren zwei 15cm große Narben und eine Gehirnerschütterung.Da die Würfel von einer Fremdfirma aufgehängt wurden und unsere Firma diese Arbeit als zufrieden unterschrieben hatte,ist nun meine Frage,kann ich Schmerzensgeld verlangen und von wem?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

Ihre Anfrage beantworte ich wie folgt:

Da es sich um einen Arbeitsunfall handelt, können Sie von Ihrem Arbeitsgeber wegen des Haftungsprivilegs der §§ 104 ff SGB VII kein Schmerzensgeld verlangen. In diesem Verhältnis sind Ihre Ansprüche auf Leistungen aus der gesetzlichen Unfallversicherung begrenzt.

Das Haftungsprivileg gilt aber nicht gegenüber der Fremdfirma. In diesem Verhältnis können Sie Ansprüche aus unerlaubter Handlung geltend machen und Schmerzensgeld verlangen, sofern dazu die weiteren Voraussetzungen vorliegen. Ihre Ansprüche sind insoweit nicht durch die Abnahme der Leistung durch Ihren Arbeitgeber ausgeschlossen.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Einschätzung geholfen zu haben. Für eine Vertretung Ihrer Interessen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Matthes
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 10.08.2006 | 09:39

Hallo,hier noch eine Nachfrage zur Ihrer Antwort.Meine Firma hat sich bereit erklärt,für das Schmerzensgeld aufzukommen.Nun meine Frage,wie viel kann ich in etwa verlangen oder bekommen für den mir enstandenen Schaden.

Mit freundlichen Grüßen,

Klos Dennis

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 10.08.2006 | 10:51

Sehr geehrter Fragesteller,

zur Höhe des Schmerzensgeldes kann ich bei den gegebenen Informationen nicht verbindlich Stellung nehmen. Hierzu müßten die maßgeblichen Faktoren (Art und Umfang der Verletzung, Dauer der Arbeitsunfähigkeit, Einschränkungen, bleibende Folgen usw.) genauer erörtert werden.

Dazu können Sie sich gerne unter den hinterlegten Kontaktdaten mit mir in Verbindung setzen.

Mit freundlichen Grüßen

Matthes
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank für die beantwortete Frage.Hat mir weitergeholfen. "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER