Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Arbeitsrescht

14.12.2017 12:51 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Zusammenfassung: Voraussetzungen für die Befristung eines Arbeitsvertrags

Ich haben ein Firma gearbeitet 17 Monat dann die haben Kündigung dann Nacht 6 Monat ich bin angestellt 400€ Jobs dann selbst Kündigung nach ein Jahren ich bin vollzeit muss sein Arbeitsvertrag befristen oder unbefristeten sein .
14.12.2017 | 14:06

Antwort

von


(111)
Hohenzollernring 57
50672 Köln
Tel: 0221 - 95279564
Web: http://www.wuebbe-rechtsanwalt.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Der Arbeitsvertrag kann sowohl befristet (§ 620 BGB) als auch unbefristet sein. Wenn Sie auf die sog. Entfristung hinauswollen, ist dies ein Beschluss des Arbeitsgerichts, wenn Sie ein solche Klage einreichen, bei mehrfacher Befristung oder Befristung ohne Befristungsgrund, etc.

Für die Befristung muss es Gründe geben. Die Gründe dafür sind im Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG) geregelt. In Frage kommt sowohl eine zeitliche oder eine zweckgebundene Befristung (s.u.). Zu beachten ist jedoch, dass Tarifverträge grundsätzlich in einzelnen Fragen von den Befristungsregelungen des TzBfG abweichen können.
Wenn es keinen Grund gibt, also die Voraussetzungen nicht erfüllt sind, kann man eine Klage auf Entfristung erfolgreich führen. Hierfür muss das Kündigungsschutzgesetz auf den Arbeitsvertrag zudem anwendbar sein.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Michael Wübbe

ANTWORT VON

(111)

Hohenzollernring 57
50672 Köln
Tel: 0221 - 95279564
Web: http://www.wuebbe-rechtsanwalt.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Insolvenzrecht, Strafrecht, Zivilrecht, Tierrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70024 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle Bearbeitung, eine sehr kompetente,den Einzelfall betrachtende und freundliche Rechtsanwältin ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Top, super verständlich und schnell geantwortet. Würde ich immer wieder so machen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnell und Klare Antworte. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen