Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
503.259
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Arbeitsrechte

16.07.2018 20:48 |
Preis: 51,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Liubov Zelinskij-Zunik, M.mel.


Hallo

Darf meinen Arbeitgeber meinen vertrag von Kurzfristigebeschäftigung zu Vollzeitvertrag wechseln ohne mir bescheid zu geben und meinen unterschrifft zu haben?
Und jetzt als er seinen Fehler gemerkt hat möchte er, dass ich diesen vertrag unterschreiben aber ich will keinen Vollzeitvertrag. Außerdem er meinte wegen mein Urlaub, dass ich vor mindestens 4 wochen bescheid gebenmuss , aber sowas steht nicht in meinen vertrag es steht nur ( Der Mitarbeiter hat in jedem Kalendarjahr Anspruch auf bezahlten Erholungsurlaub. Die Urlaubsdauer richtet sich nach der Dauer der ununterbrochenen Betriebszugehörigkeit. Der Urlaubsanspruch richtet sich nach §11 MTV BAP. Der Mitarbeiter ist verpflichtet, unverzüglich eine Urlaubsbescheinigung der vor-hergehenden Arbeitgeber im laufenden Kalendarjahr beizubringen.)
ich bedanke mich bei ihnen

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

1. Darf meinen Arbeitgeber meinen vertrag von Kurzfristigebeschäftigung zu Vollzeitvertrag wechseln ohne mir bescheid zu geben und meinen unterschrifft zu haben?
Nein, denn für den Wechsel ist eine Vertragsänderung erforderlich, d.h. Sie und Ihr Arbeitgeber müssen sich einigen. Hier wird das „Bescheidgeben" NUR seitens Arbeitgebers nicht ausreichend. Sie müssen dem zustimmen. Allerdings wäre nicht erforderlich, dass Sie (und Ihr Arbeitgeber) hierzu etwas unterschreiben. Eine mündliche Einigung reicht aus.
2.Und jetzt als er seinen Fehler gemerkt hat möchte er, dass ich diesen vertrag unterschreiben aber ich will keinen Vollzeitvertrag.
Dann unterschreiben Sie nichts
3. Außerdem er meinte wegen mein Urlaub, dass ich vor mindestens 4 wochen bescheid gebenmuss , aber sowas steht nicht in meinen vertrag
Hier ist die Lage folgende:
Einerseits müssen Sie nicht 4 Wochen Frist einzuhalten. Sie können von heute auf morgen einen Urlaub beantragen. Die 4 Wochenfrist steht weder in Ihrem Arbeitsvertrag noch im §11 MTV BAP noch im Bundesurlaubsgesetz, auf das §11 MTV BAP Bezug nimmt. Allerdings steht dort dass,
„ (Bundesurlaubsgesetz)
§ 7 Zeitpunkt, Übertragbarkeit und Abgeltung des Urlaubs
(1) Bei der zeitlichen Festlegung des Urlaubs sind die Urlaubswünsche des Arbeitnehmers zu berücksichtigen, es sei denn, daß ihrer Berücksichtigung dringende betriebliche Belange oder Urlaubswünsche anderer Arbeitnehmer, die unter sozialen Gesichtspunkten den Vorrang verdienen, entgegenstehen".
„§11 MTV BAP
§ 11.4 Bei der Urlaubsplanung sind bereits feststehende Kundenbetriebseinsätze zu berücksichtigen. „
In der Praxis heißt es, dass Ihr Arbeitgeber Ihren Urlaubswunsch eher ablehnen darf, desto kürzer die Frist ist. Es wird auch schwierig dagegen vorzugehen, wenn Sie keinen Überblich in die Betriebsorganisation haben. Die 4 Wochen Frist, die Ihr Arbeitgeber verlangt ist auch nicht unzumutbar und durchaus üblich. Möglicherweise ist in Ihrer Situation schon, aber da kenne ich die Details nicht.




Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 64990 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Antwort kam schnell und absolut verständlich. Ich bin sehr zufrieden! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Kurze und prägnante Antwort, die nachvollziehbar ist, auch hinsichtlich der weiteren Schritte. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnelle Antwort, auch auf unsere Rückfrage. Herr Bohle ist ganz konkret auf unsere Fragestellungen eingegangen. Nach der Rückfrage waren die Antworten für uns verständlich und haben uns sehr geholfen. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER