Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Arbeitsrecht / Entfristung / Arbeitslosengeld

16.03.2017 18:14 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Jörg Klepsch


Sehr geehrte Damen und Herren,

bei meinem Vertrag handelt es sich um einen befristeten Arbeitsvertrag (2 Jahresvertrag), der zum 31.07.2017 ausläuft.

Mein Arbeitgeber möchte den Vertrag zum 31.07.2017 nun entfristen. Da ich allerdings nicht mehr glücklich mit meinem Job und der Arbeitssituation dort bin, würde ich mir gerne einen anderen Job suchen. Diesbezüglich habe ich zwei Fragen:

1) Besteht für mich ein Anspruch auf Arbeitslosengeld, wenn ich die angebotene Entfristung des Arbeitgebers nicht annehmen und mich dementsprechend ab dem 01.08.2017 Arbeitssuchend melde?

2) Sollte ich die Entfristung annehmen, wird damit ein neuer Arbeitsvertrag aufgesetzt? Hätte ich bei einem neuen Arbeitsvertrag dann die Möglichkeit meine jetzige Kündigungsfrist von 3 Monaten auf 2 Monate im beidseitigem Einverständnis zu reduzieren?

Freundliche Grüße

Die Formulierung in dem Arbeitsvertrag bezüglich der Befristung lautet ja mit ziemlicher Sicherheit, dass das Arbeitsverhältnis am 31. Juli 2017 endet, ohne dass es einer Kündigung bedarf. Dann kann das Arbeitsverhältnis nur fortgesetzt werden, wenn Ihr Arbeitgeber und Sie sich einig werden. Das bedeutet wiederum, dass Sie sich über die Konditionen für die Fortsetzung eben auch verständigen können bzw. müssen. Man kann natürlich einfach festhalten, dass lediglich die Befristung wegfällt und alle anderen Bestimmungen unverändert bleiben. Üblich ist es allerdings in solchen Situationen, dass z.B. auch über das Gehalt neu gesprochen wird und dann natürlich auch andere Bestimmungen des Vertrages geändert werden (Urlaub usw.). Wenn Sie sich also mit dem Arbeitgeber einig werden, dass Sie bleiben wollen, können Sie entweder einen komplett neuen Vertrag (natürlich unter Anrechnung der bisherigen Dienstzeit) verlangen oder aber es wird einfach festgehalten, dass die Kündigungsfrist auf jetzt zwei Monate verkürzt wird. Sowohl die Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses als auch diese Regelung bedarf des Einverständnisses beider Parteien.

Wenn das Arbeitsverhältnis aufgrund einer vorher im Vertrag enthaltenen Befristung endet, gibt es keine Sperrzeit. Die Voraussetzungen für Arbeitslosengeld werden nach einem zweijährigen Arbeitsverhältnis auch grundsätzlich erfüllt.
Die vom Arbeitgeber auszufüllende Arbeitsbescheinigung zur Vorlage bei der Agentur für Arbeit enthält auch keine Frage dahingehend, ob eine Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses nach dem Ablauf der Befristung angeboten worden ist bzw. ob dieses vom Arbeitnehmer abgelehnt worden ist. In den Tatbeständen für eine Sperrzeit ist diese Situation nicht enthalten. Dementsprechend besteht Anspruch auf Arbeitslosengeld.

Sie müssen darauf achten, sich spätestens drei Monate vor Ende Ihres Arbeitsverhältnisses arbeitssuchend zu melden.

Mit freundlichen Grüßen
Jörg Klepsch
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68199 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Fall schien ziemlich eindeutig zu liegen, sodass eine relativ kurze Antwort voll zufriedenstellend war und meinerseits auch keine Rückfragefunktion genutzt werden musste. Danke. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich denke meine Fragestellung war nicht so ganz einfach zu beantworten.Möglicherweise ging ich auch von einem unzutreffenden Sachverhalt aus (Beschluss Bundesverwaltungsgericht).In sofern bin ich mit der Beantwortung etc sehr ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke, Top service. ...
FRAGESTELLER