Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Arbeitslosengeld nach altem Bescheid oder Krankengeld mit 70% vom letzten Lohn

20.02.2020 13:05 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von


Guten Tag,

ich bin seit dem 11.02. bis auf weiteres bzw. mind. noch die nächsten 10-12 Wochen arbeitsunfähig (Bescheinigung liegt vor).

Gekündigt von meinem Arbeitgeber am 23.1.2020 zum 31.03.2020 - arbeitslos habe ich mich bereits gemeldet (offiziell ab 01.04.2020) - ein aktueller Bescheid liegt noch nicht vor und ist in Bearbeitung.

Meine Frage ist:

da ich schon so lange und weiterhin im Krankenstand bin - bekomme ich nun weiterhin Krankengeld (70% vom letzten Gehalt) oder nur Arbeitslosengeld, welches bereits schon einmal berechnet wurde und wesentlich weniger wäre ?
Offiziell müsste die Krankenkasse ab der 7. Woche bezahlen = genau der 01.04. zu dem ich dann auch arbeitslos wäre...

Eine einfache Aussage (keine ausführliche Antwort benötigt) bezüglich der Gelder (Arbeitslosengeld lt. altem Bescheid oder Krankengeld ca. 70% vom letzten Gehalt) reicht mir vollkommen aus.
Für mich ein großer Unterschied von gut monatlich ca. 500 Euro mehr oder weniger.

Dankeschön und beste Grüße

Einsatz editiert am 20.02.2020 14:39:39

20.02.2020 | 20:19

Antwort

von


(620)
Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

wenn Sie ab 11.02.2020 arbeitsunfähig sind, zahlt der Arbeitgeber Ihnen bis 23.03.2020 das Entgelt fort. Krankengeld erhalten Sie ab 24.03.2020. Das Krankengeld erhalten Sie auch nach Beendigung Ihres Arbeitsverhältnisses in der bisherigen Höhe weiter. Nach der ständigen Rechtsprechung des Bundessozialgerichtes bestimmt allein das bei Entstehen eines Krankengeld-Anspruchs bestehende Versicherungsverhältnis, wer in welchem Umfang als Versicherter Anspruch auf Krankengeld hat (Bundessozialgericht, Urteil vom 02.11.2007, B 1 KR 38/06 R ). Der Krankengeld-Anspruch entsteht am ersten Tag der ärztlichen Feststellung der Arbeitsunfähigkeit (§ 46 Satz 1 Nr. 2 SGB V ) und ruht in den ersten sechs Wochen (§ 49 Abs. 1 Nr. 1 SGB V ).

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Auskünften gedient zu haben und weise darauf hin, dass diese auf Ihren Angaben beruhen. Bereits geringfügige Abweichungen des Sachverhalts können zu einer anderen rechtlichen Bewertung führen.

Nutzen Sie bei Rückfragen gern die kostenlose Nachfragefunktion!

Mit freundlichen Grüßen

Vasel
Rechtsanwalt


Rückfrage vom Fragesteller 21.02.2020 | 08:27

Herzlichen Dank, das hilft mir sehr.
Kann ich den Antrag bei der Krankenkasse erst am 23.3. stellen oder kann ich das schon vorher machen ?
Mit freundlichen Grüßen

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 21.02.2020 | 14:38

Sehr geehrter Fragesteller,

Sie können den Antrag erst am 24.03.2020 stellen (mit dann aktueller Krankschreibung).

Mit freundlichen Grüßen

Vasel
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

(620)

Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, Baurecht, priv., Mietrecht, Sozialrecht, Familienrecht, Inkasso, Kaufrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89377 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles super ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr freundlich und zuverlässig und kompetent. Zeitnahe und auch ausführliche Antworten, die mir sehr weitergeholfen haben. Herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER