Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
503.682
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Arbeitslosengeld 1 durch Nahtlosigkeitigkeitsregelung nach Bundeswehr+Erziehungszeit

25.10.2018 10:07 |
Preis: 52,00 € |

Sozialversicherungsrecht


Beantwortet von


Sehr geehrte Damen und Herren,

anschließend an mein Abitur wurde ich Offizier der Bundeswehr. Meine Dienstzeit dauerte von 07/2008-08/2016. Anschließend erhielt ich 12 Monate Übergangsgebührnisse (bis 08.2017). Es kam - wie üblich zu einer Nachversicherung in der gesetzlichen Rentenversicherung.
Im Juni 2014 sowie Juli 2016 bekam ich jeweils ein Kind. So ging ich nahtlos nach der Bundeswehr (Ausscheiden aufgrund Dienstunfähigkeit wegen unheilbarer Erkrankung) in Erziehungszeit. Ich bezog vom 07/2014 bis 8/2015 Basiselterngeld für Kind 1 sowie ab 09/2017 (bis 11/2018) Elterngeld plus für Kind 2.
Nun stellt sich die Frage, ob ich Anspruch auf Arbeitslosengeld 1 habe: Ich habe einen Antrag auf Erwerbsminderungsrente gestellt, da es mir nicht möglich ist, auch nur wenige Stunden pro Woche zu arbeiten. Dieser Antrag wird bearbeitet.
In der Arbeitsagentur herrscht große Unklarheit bezüglich der Nahtlosigkeitsregelung, da sich Fragen wie Sozialversicherungspflicht und kein erhaltenes Krankengeld stellen. Letzteres ist nicht möglich, da ich - aufgrund meines (geringen) Einkommens - eine berücksichtigungsfähige Person bin, welche über Ihren Ehemann (Soldat) versichert ist. Dies schließt ein Krankgeld durch die Beihilfe aus. Und auch der Anteil der privaten Versicherung sieht keine Krankentagegeld vor.
So erfülle ich zwar die Voraussetzung der andauernden Krankheit von mehr als 6 Monaten, jedoch nicht den Erhalt von Krankgeld (da nicht möglich!)

Ich bin gespannt auf Ihre Antwort!
Mit freundlichen Grüßen!
25.10.2018 | 19:38

Antwort

von


(518)
Schlosserstraße 24
26441 Jever
Tel: 044619090818
Web: http://www.rechtsanwalt-rieken.de/
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Anspruch auf ALG I haben Sie nur, wenn Sie Pflichtbeiträge zur Arbeitslosenversicherung gezahlt hätten, respektive der Dienstherr.

Das tut der Dienstherr aber nicht, da er nach der aktiven Dienstzeit Übergangsgebührnisse zahlt, was alternativ wie Arbeitslosengeld angesehen wird.

Die Nachversicherung in der DRV betrifft nur die Absicherung in der Rentenversicherung und begründet ebenfalls keinen Anspruch auf Krankengeld.

Auch Elternzeit führt nicht zu einem Anspruch auf ALG I.

Familienversicherte haben nach § 44 Absatz 2 Nr. 1 SGB V in Verbindung mit § 10 SGB V (Familienversicherung) keinen Anspruch auf Krankengeld.

Es tut mir leid, Ihnen keine günstigere Auskunft erteilen zu können aber das ist der Unbill, dem man als ehemaliger Zeitsoldat ausgesetzt ist, denn diese Fälle sind nicht berücksichtigt worden.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Michael Grübnau-Rieken, LL.M., M.A.
Fachanwalt für Sozialrecht

ANTWORT VON

(518)

Schlosserstraße 24
26441 Jever
Tel: 044619090818
Web: http://www.rechtsanwalt-rieken.de/
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Zivilrecht, Arbeitsrecht (Arbeiter und Angestellte), Versicherungsrecht, Medizinrecht, Fachanwalt Sozialrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 65086 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Liebe Frau Prochnow, ich danke für Ihre Antwort. Präzise, verständlich, mit allem was ich wissen wollte. Einfach super! Viele Grüße ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle ausführliche Antwort! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Eine sehr ausführliche und überaus schnelle Rechtsberatung, trotz des geringen Budgets. Ich empfehle diesen Anwalt uneingeschränkt weiter und werde diesen bei weiterem Bedarf auch für meine Belange hinzuziehen. 5***** ...
FRAGESTELLER