Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Arbeitslosengeld 1 - Habe ich Anspruch auf ALG 1 ?

8. Februar 2009 16:09 |
Preis: ***,00 € |

Sozialrecht


Hallo

am 06.11.2005 habe ich meine Tochter bekommen. Vor der Geburt war ich zwar Arbeitslos gemeldet, hab aber auf Grund einer Rente keinerlei finanz. Leistungen erhalten.
Während der Elternzeot hatte ich 25 h die Woche vom 01.07.2006 - 31.10.2006 gearbeitet. Danach war mein Arbeitgeber konkurs.
Arbeitslos hab ich mich zum 1.5.2008 gemeldet.

1. Habe ich Anspruch auf ALG 1 ?
2. wenn, nein hab ich mich da zu früh gemeldet?

Vielen Dank

Sehr geehrte Fragestellerin,

ich bedanke mich für das Einstellen Ihrer Frage, welche ich Ihnen gerne wie folgt beantworten möchte:

Ein Anspruch auf ALG I besteht immer dann, wenn Sie gemäß § 117 Abs. 1 SGB III arbeitslos oder in beruflicher Weiterbildung sind und das 65. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.

Wenn Sie arbeitslos sind, müssen Sie sich persönlich bei der Bundesagentur für Arbeit arbeitslos gemeldet haben - diese Voraussetzung haben Sie erfüllt - und eine sogenannte Anwartschaftszeit erfüllt haben. Diese haben Sie gemäß § 123 SGB III dann erfüllt, wenn Sie in einer Rahmenfrist (zwei Jahre) mindestens zwölf Monate in einem Versicherungspflichtverhältnis gestanden haben. D.h. Ihr Arbeitgeber muss für Sie Sozialversicherungsbeiträge abgeführt haben.

Da Sie angeben, vom 01.07. - 31.10.2006 in einem Arbeitsverhältnis gestanden zu haben, würden Sie keinen Anspruch auf ALG I haben, sondern müssten direkt Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes (Hartz IV) beantragen. Da Sie jedoch nicht angeben, welche Tätigkeiten Sie nach dem 31.10.2006 ausgeführt haben, kann ein Anspruch hier nicht abschließend beurteilt werden.

Hierzu können Sie zur Klarstellung gerne die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Yvonne Müller
Rechtsanwältin


FRAGESTELLER 3. Februar 2023 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 98768 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Leicht verständlich, und jede Frage wurde zügig beantwortet. Allerdings ging bei mir alles über die Flatrate - kann ich nur empfehlen, sie lohnt sich. ...
FRAGESTELLER
3,8/5,0
Das Thema "Sperrfrist ALG 1" wurde ausführlich und gut beantwortet. Das mir wichtigere Thema "ATZ-Vertrag bei späteren Gesetzesänderungen" hingegen nicht. Von einer anderen Kanzlei habe ich eine genau gegenteilige Antwort erhalten, ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke Ihnen für Ihren Rat! ...
FRAGESTELLER