Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.170
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Arbeitsgenehmigung nach Studienabbruch


05.06.2007 10:26 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sabine Reeder



Sehr geehrter Anwalt,

Mein Freund ist amerikanischer Staatsbürger und für ein 2-jähriges Aufbaustudium nach Deutschland gekommen. Daher hat er im Moment eine Aufenthaltsgenehmigung zu Studienzwecken.

Nun hat er das Studium aber frühzeitig (nach 6 Monaten) abgebrochen und möchte hier nun langfristig arbeiten. Bis Ende September ist er noch an der Uni eingeschrieben, kann sich aber auch eher exmatrikulieren.

Fragen:
Wie kann er jetzt an eine Arbeitserlaubnis kommen? Wie kann er den Aufenthaltstitel ändern?

Er hat bereits ein Angebot als Freier Mitarbeiter (IT-Bereich) bei einer großen Firma.
Kann er als freier Mitarbeiter eine Arbeitsgenehmigung bekommen oder muss die Firma ihn fest anstellen?

Falls er seinen Aufenthaltstitel nicht bis Semesterende ändern kann, wieviel darf er höchstens in den ihm pro Jahr erlaubten 90 Arbeitstagen verdienen?

Er hat auch ein Angebot von einer amerikanischen Firma, die keinen Sitz in Europa hat, über das Internet bei Ihnen zu arbeiten. Sie würden ihn wie einen normalen Festangestellten behandeln und voll bezahlen. Seine Arbeit hat keinen Bezug zu Deutschland. Er würde sich nur von zu Hause in Deutschland aus auf einen Computer in Amerika einloggen und dort arbeiten. Muss er dann Steuern in den USA oder in Deutschland zahlen? Bekommt er dafür eine Aufenthaltsgenehmigung (Arbeitserlaubnis) in Deutschland?

Vielen Dank für Ihre Hilfe!
Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Frage, die ich unter Berücksichtigung Ihrer Angaben wie folgt beantworten möchte:

Leider ist es so, dass bei Besitz einer Aufenthaltserlaubnis zu Studienzwecken gemäß § 16 AufenthG ein Zweckwechsel nicht möglich ist. Die Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis ist erst dann möglich, wenn der Ausländer ausgereist ist. Eine Ausnahme wird nur dann gemacht, wenn ein Anspruch auf eine Aufenthaltserlaubnis besteht, wie zum Beispiel durch Eheschließung.

Nach meinen Erfahrungen werden auch US –Amerikaner in diesen Fällen nicht anders behandelt.

Der Vorteil der US-Staatsbürgerschaft ist jedoch, dass eine Einreise ohne Visum erfolgen kann und dann erst nach der Einreise der Aufenthaltstitel für einen längerfristigen Aufenthalt eingeholt werden muss § 41 AufenthV.

Ihr Freund müsste somit nach der erneuten Einreise eine Aufenthaltserlaubnis zur Erwerbstätigkeit, entweder selbständige Erwerbstätigkeit oder als abhängig Beschäftigter beantragen.

Gemäß § 34 BeschV ist es für US-Amerikaner sogar ohne qualifizierten Berufsabschluss möglich, eine Arbeitsgenehmigung als abhängig Beschäftigter zu erhalten. Allerdings unterliegt ihr Freund dann auch der Vorrangprüfung, das bedeutet, dass die Arbeitsgenehmigung nicht erteilt wird, wenn gleichqualifizierte deutsche Arbeitnehmer vorhanden sind. Im IT-Bereich gibt es jedoch selten Probleme mit der Vorrangprüfung.


Das gleiche gilt auch dann, wenn er für ein US-Unternehmen in Deutschland arbeitet. Auch hierfür müsste er eine Aufenthaltserlaubnis zur Erwerbstätigkeit beantragt werden. Die Steuerpflicht richtet sich grundsätzlich immer nach der Ansässigkeit. Wenn Ihr Freund in Deutschland seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, so ist wird er auch hier steuerpflichtig sein.

Für eine Erwerbstätigkeit als selbständig Beschäftigter ist keine Vorrangprüfung erforderlich, allerdings wird hier immer ein detaillierter Businessplan verlangt.


Für eine Nebentätigkeit nach § 16 AufenthG gibt es keine Beschränkung hinsichtlich des Verdienstes, wichtig ist nur, dass die Anzahl der erlaubten Arbeitstage nicht überschritten wird.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen zunächst behilflich sein.

Mit freundlichen Grüßen

Sabine Reeder
Rechtsanwältin


Meine Antwort umfasst nur die Informationen, die mir zur Verfügung gestellt wurden. Für eine verbindliche Bewertung ist eine umfassende Sachverhaltsermittlung vonnöten, die im Rahmen einer Online-Beratung nicht möglich ist.
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60124 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde verständlich und ausführlich beantwortet. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Klar und unumwunden im Ganzen zu empfehlen ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antworten auf meine Fragen waren ausführlich und verständlich. ...
FRAGESTELLER