Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Arbeitsgenehmigung für meine rumänische Frau


06.09.2007 17:27 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sabine Reeder



Sehr geehrte Damen und Herren,

anbei meine Situation:

Ich (Deutsch) bin seit 2 Monaten mit einer Rumänin verheiratet. Ich möchte für Sie eine Arbeitsgenehmigung haben.
Nachdem wir bei der Ausländerbehörde den Aufenthaltstitel bekommen haben ("Bescheinigung über das gemeinschaftliche Aufenthaltsrecht") wurde uns gesagt, dass wir nun bei der Agentur für Arbeit die Arbeitserlaubnis beantragen müssen.
Beim der Agentur für Arbeit haben wir die Heiratsurkunde und den Aufenthaltstitel vorgelegt. Daraufhin wurde uns aber nur genau das Formular gegeben, dass wir schon vor der Hochzeit bekommen haben: "Antrag auf Arbeitserlaubnis-EU".
Dieser Antrag hat jedoch (wurde mir von der Argentur für Arbeit auch bestätigt) keine Chance auf Zustimmung, da das Arbeitsamt nach Eingang des Antrages 4 Wochen Zeit hat die Arbeitsstelle anderweitig durch Deutsche oder besser gestellten Ausländern zu besetzten.
Zur Erklärung: Vor (!) der Hochzeit hatten wir schon mit dem Formular "Antrag auf Arbeitserlaubnis-EU" mehrere Arbeitgeber gefunden, diese wollten den Antrag aber nicht unterschreiben, mit der Begründung, dass die Argentur für Arbeit diesen immer Ablehnen würde, da es genug Arbeitssuchende in der Warteschleife gibt.

Meine Frage: Warum bekommt meine Frau keine unbefristete Arbeitserlaubnis? bzw. Was muss ich tun um diese zu bekommen?

Was ich nicht verstehe ist: Warum meine Frau durch die Hochzeit mit mir, keine bessere Stellung auf dem Arbeitsmarkt hat. Wir möchten eine Familie gründen und benötigen natürlich dazu 2 Einkommen.

Vielen Dank im voraus für Antwort.

Mit freundlichen Grüßen
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Frage, die ich unter Berücksichtigung Ihrer Angaben wie folgt beantworten möchte:

Gemäß § 11 I 3 FreuzügG/EU findet das Aufenthaltsgesetz auf EU-Bürger Anwendung, wenn es eine günstigere Rechtsstellung als das FreizügG/EU vermittelt.

Nach dem Aufenthaltsgesetz hat Ihre Frau einen Anspruch auf eine Aufenthaltserlaubnis nach § 28 AufenthG, die gemäß § 28 V AufenthG uneingeschränkt, dass bedeutet ohne Arbeitsmarktprüfung etc, zur Erwerbstätigkeit berechtigt.

Ihre Frau müsste also mit Verweis auf § 11 I 3 FreuzügG/EU eine Aufenthaltserlaubnis nach § 28 I AufenthG beantragen und ist damit automatisch im Besitz einer Arbeitsgenehmigung.

Nach FreizügG/EU entsprechen Zeiten des rechtmäßigen Aufenthalts von über fünf Jahren einer Niederlassungserlaubnis. Bei Fortbestand der ehelichen Lebensgemeinschaft und bei Vorliegen der übrigen Voraussetzungen kann Ihre Frau nach § 18 II AufenthG bereits nach drei Jahren eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis beantragen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen behilflich sein und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Sabine Reeder
Rechtsanwältin


Meine Antwort umfasst nur die Informationen, die mir zur Verfügung gestellt wurden. Für eine verbindliche Bewertung ist eine umfassende Sachverhaltsermittlung vonnöten, die im Rahmen einer Online-Beratung nicht möglich ist.
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER