Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Arbeitserlaubnis und Aufenthaltsgenehmigung durch Heirat?


19.01.2006 13:36 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht



Mein Freund, der amerikanischer Staatsbürger ist und ich wollen heiraten.
Würde er durch die Heirat eine uneingeschränkte Aufenthaltsgenehmigung und Arbeitserlaubnis für Deutschland bekommen? Ich muss dazu sagen, dass ich noch studiere und nur 400 € monatlich verdiene.
Wo wäre die Hochzeit am besten? In Deutschland oder den USA. Wenn wir in Amerika heiraten würden, könnte er dann sofort nach der Heirat wieder mit nach Deutschland einreisen oder müsste ich für ihn bei der Deutschen Botschaft ein Visum beantragen?
Hätte er durch die Hochzeit automatisch das Recht hier zu bleiben und zu arbeiten oder müsste man das alles noch beantrage?
Falls ja, Wo?

Wenn wir in Deutschland heiraten würden, was müssten wir dann beachten?

Vielen Dank für die Hilfe
Sehr geehrte Fragestellerin,

ich bedanke mich für Ihre Anfrage und kann Ihnen diesbezüglich folgendes mitteilen:

Gem. § 28 Abs.1 Nr. 1 AufenthG ist dem ausländischen Ehepartner eines Deutschen eine Aufenthaltserlaubnis zu erteilen, wenn der gewöhnliche Aufenthalt des deutschen Ehepartners in Deutschland liegt. Dies ist bei Ihnen ja der Fall. Gem. § 28 Abs.5 AUfenthG berechtigt diese Aufenthaltserlaubnis zur Ausübung einer Erwerbstätigkeit.

Eine Einreise kann nur stattfinden, wenn die Passpflicht erfüllt ist.

Da die Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis für Ehegatten abweichend von § 5 AufenthG möglich ist,benötigt Ihr Freund keinen Nachweis zur Sicherung des Lebensunterhaltes. Diese Aufenthaltsgenehmigung gilt aber nur für den Ehegatten, nicht für den Freund.

Die Aufenthaltserlaubnis muss bei der zuständigen Ausländerbehörde beantragt werden. Diese wird Ihnen bei allen anfallenden Fragen zur Seite stehen. Die Ausländerbehörde in Ihrer Stadt ist der richtige Ansprechpartner für Sie, da Sie vor Ort Ihre Probleme schildern können und dort Auskunft erteilt bekommen.

Ich hoffe, dass ich Ihnen im rahmen der Erstberatung auf Grund der von Ihnen gemachten Angaben eine erste rechtliche Orientierung geben konnte.

Falls Sie noch Fragen haben sollten, können Sie sich gerne an mich wenden.

Für Ihre Zukunft mit Ihrem Freund wünsche ich Ihnen alles erdenklich Gute.

Mit freundlichen Grüßen

Christine Gerlach
Rechtsanwältin
gerlach@internetkanzlei.de

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER