Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Arbeitsentgeld als Bemessungsgrundlage


18.10.2007 12:22 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht



Sehr geehrte Damen und Herren,

ab September 2007 bekomme ich Arbeitslosengeld.
Bei der Anspruchsdauer wurde eine nichtverbrauchte Anspruchsdauer vom Mai 2005 berücksichtigt.
Mein Bemessungsentgeld vom Mai 2005 wurde nicht beachtet, da es nur 2 Jahre bestandsgeschützt sein soll.
Im Mai 2005 habe ich eine Arbeit aufgenommem mit 20% weniger Netto als vor der Arbeitslosigkeit. Auf meine Nachfrage vor Arbeitsaufname beim Arbeitsamt wurde mir mitgeteilt,das mein Bemessungsentgeld 3 Jahre bestandsgeschützt ist.

Meine Frage: Ist das Bemessungsentgeld vom Mai 2005 mit 3 Jahren bestandsgeschützt, wie zum Datum des Erwerbs gültig, oder ist die neue Regelung, 2 Jahre Bestandsschutz ab 2006,richtig.

Mit freundlichen Grüßen





Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

vorweg möchte ich Sie darauf hinweisen, dass diese Plattform nur dazu dienen soll, Ihnen einen ersten Eindruck der Rechtslage zu vermitteln. Die Leistungen im Rahmen einer persönlichen anwaltlichen Beratung/Vertretung können und sollen an dieser Stelle nicht ersetzt werden. Durch Weglassen oder Hinzufügen von wesentlichen Tatsachen kann die Beurteilung Ihres Anliegens anders ausfallen. Es können nur die wesentlichen Aspekte des Falles geklärt werden.

Aufgrund Ihrer Angaben und unter Berücksichtigung des Einsatzes beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

In Ihrem Fall gilt leider der Bestandsschutz von 2 Jahren.

Die frühere Fassung des § 133 Abs. 1 SGB III (Bestandsschutz)galt bis 31.12.2003 und übergangsweise noch für Menschen, deren Alg-Anspruch bis 31. Januar 2006 entstand, vgl. hierzu § 434j Abs. 3 SGB III.

Nach Ihren Angaben wurden Sie im September 2007 wieder arbeitslos, so dass die Übergangsregelung in Ihrer Situation dann nicht mehr anwendbar ist, wenn, wie sich Ihren Angaben entnehmen lässt, die letzte Tätigkeit zur Entstehung eines neuen Alg-Anspruches geführt hat. Dessen Höhe und Dauer richtet sich dann ausschließlich nach den neuen Regelungen des § 131 Abs. 4 SGB III mit der verkürzten Bestandsschutzregelung.

Ich hoffe, Ihnen eine erste Orientierungshilfe gegeben zu haben. Bei Unklarheiten benutzen Sie bitte die Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen

Nikolai F. Zutz
-Rechtsanwalt-
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER