Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Arbeits- und Aufenthaltsrecht mit Visum nach Familiennachzug

24.03.2016 16:52 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von


Zusammenfassung:

Voraussetzungen eines Ehegattennachzugs zu einem Ausländer und die dazugehörigen Möglichkeiten eines Studiums und einer Erwerbstätigkeit

Guten Tag zusammen,
ich habe folgende Fragen zu Recht für meine Frau mit Visum nach Ehegattenachzug:
Sie hat momentan Aufenthaltserlaubnis zwecks Studiums § 16 und wird den Visumstatus auf Familiennachzug § 29 beantragen, da ich schon Niederlassung habe. Sie lebt in DL seit 2 Jahren und mti mir vor 6 Monaten verheiratet.
1. Darf sie mit dem neuen Visum (Familiennachzug) in Europa bzw. in Heimat Urlaub machen?
2. Darf sie ganz normal weiter studieren wie bisher?
3. Darf sie normal arbeiten wie bisher (Studententätigkeit, nebenjob...)?
4. Wird etwas mit Versicherung anders?
5. Darf sie als Geschäftsführerin von einem GmbH tätig sein?
MfG


Einsatz editiert am 26.03.2016 00:03:14

26.03.2016 | 09:36

Antwort

von


(1976)
Marktstraße 17/19
70372 Stuttgart
Tel: 0711-7223-6737
Web: http://www.hsv-rechtsanwaelte.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

1.
Es handelt sich um eine Aufenthaltserlaubnis zum Ehegattennachzug/Familienzusammenführung nach den §§ 29, 30 AufenhtG.

Dafür gilt folgendes:
Dieser Aufenthaltstitel erlischt in folgenden Fällen:

- wenn der Ausländer aus einem seiner Natur nach nicht vorübergehenden Grunde ausreist,

- wenn der Ausländer ausgereist und nicht innerhalb von sechs Monaten oder einer von der Ausländerbehörde bestimmten längeren Frist wieder eingereist ist,

Das ist allein zu beachten.

Später gilt bei der Erlangung einer Niederlassungserlaubnis;
Die Niederlassungserlaubnis eines Ausländers, der sich mindestens 15 Jahre rechtmäßig im Bundesgebiet aufgehalten hat sowie die Niederlassungserlaubnis seines mit ihm in ehelicher Lebensgemeinschaft lebenden Ehegatten erlöschen nicht danach, wenn deren Lebensunterhalt gesichert ist und kein besonderes Ausweisungsinteresse besteht.

Urlaub ist also ohne Weiteres möglich, wenn die zeitlichen Grenzen berücksichtigt werden.

2.
Das Studium kann auch zu Ende gebracht werden.
Während des Aufenthalts zum Studium soll in der Regel zwar keine Aufenthaltserlaubnis für einen anderen Aufenthaltszweck erteilt oder verlängert werden, aber nur sofern nicht ein gesetzlicher Anspruch besteht, wie hier bei einem Ehegattennachzug.

3.
Eine Arbeit wie momentan ist auch weiterhin möglich, wie bei dem Studium und der dazugehörigen Aufenthaltserlaubnis,

4.
Eine Familienversicherung (Mitversicherung des Ehegatten) wäre denkbar und auch günstiger. Es kommt auch auf die Art der Erwerbstätigkeit an.

5.
Das wäre schon schwieriger, aber beim Familiennachzug zu Ausländern ist die selbstständige und unselbstständige Erwerbstätigkeit dann ohne Einschränkung erlaubt, wenn sie auch für den Ehegatten, zu dem der Familiennachzug stattfindet, unbeschränkt ist. Eine Beschäftigungserlaubnis bzw. die Erlaubnis zur selbstständigen Tätigkeit muss dann nicht beantragt werden.

Das müsste hier geprüft werden.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Daniel Hesterberg

ANTWORT VON

(1976)

Marktstraße 17/19
70372 Stuttgart
Tel: 0711-7223-6737
Web: http://www.hsv-rechtsanwaelte.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Erbrecht, Miet- und Pachtrecht, Vertragsrecht, Zivilrecht, Baurecht, Verwaltungsrecht, Ausländerrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 95787 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Antwort gab mir Bestätigung und hat mir mir weitergeholfen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Frau Birkenfeld hat prompt auf meine Frage geantwortet und ausführlich geschildert wie die Rechtslage aussieht und welche Handlungsmöglichkeiten bestehen. Selbst auf meine Rückfrage hat Frau Birkenfeld umgehend reagiert und ist ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Anwalt hat sich meinem Anliegen angenommen und dieses in kurzer Zeit gelöst. Dabei handelte es sich nicht um eine "Standardfrage". Mein Anliegen umfasste die Prüfung der allgemeinen Geschäftsbedingungen und das finden von ... ...
FRAGESTELLER