Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Arbeitnehmer + Kleingewerbe

16.04.2016 20:56 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von


Hallo

ich arbeite in Teilzeit ganz normal bei einer Firma. Nun habe ich ein Nebengewerbe(Kleingewerbe angemeldet).

Die Frage ist wieviel darf ich nun verdienen??

Als Kleinunternehmer darf man ja bis max. 17.500 Euro verdienen.

Wird das für sich allein gerechnet also 17.500 für die selbständigkeit + das von der arbeit oder muss man dann das von der Arbeit zusammenrechnen?

Ich habe nun eine Steuernummer bekommen, wo drauf steht sie werden künftig unter folgender nummer für die einkommenssteuer geführt.

Habe ich also nur noch eine Steuernummer und muss ich dann diese neue Steuernummer dem Arbeitgeber geben oder wird das grundsätzlich dann getrennt?

19.04.2016 | 18:16

Antwort

von


(73)
Kaiserstr. 20
44135 Dortmund
Tel: 0231-95088861
Web: http://www.ra-fcb.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Da haben Sie etwas falsch verstanden. Die Kleinunternehmergrenze (§ 19 UStG: Besteuerung der Kleinunternehmer ) bezieht sich nur auf die USt. D.h., über diese Grenze hinaus werden Ihre Umsätze ust-pflichtig und Sie müssen USt auf Ihren Rechnungen ausweisen und abführen. Grundsätzlich dürfen Sie aber soviel hinzuverdienen wie Sie möchten, sofern Ihr Arbeitsvertrag dem nicht widerspricht.
Hinsichtlich der Steuernummer gilt nunmehr Ihre neue 5000er-Nummer (NRW zumindest). Ihre alte Steuernummer für einen reinen Arbeitnehmer gilt nicht mehr.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Falk-Christian Barzik, Diplom-Finanzwirt (FH)

ANTWORT VON

(73)

Kaiserstr. 20
44135 Dortmund
Tel: 0231-95088861
Web: http://www.ra-fcb.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Zivilrecht, Steuerrecht, Vertragsrecht, Arbeitsrecht, Kaufrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 81014 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle Antwort. Sehr verständlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort kam sehr schnell und überdies wurde die Rückfrage prägnant und zügig beantwortet. Ich würde mich jederzeit wieder vertrauensvoll an ihn wenden. Jedem, der dringend juristischen Rat sucht, nur zu empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr Freundlich und kompetent sehr Ausführlich weitergeholfen nur zu Empfehlen . Herzlichen Dank ...
FRAGESTELLER