Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Arbeitgeber schreibt Arbeitsplatz während Krankheit aus

15.11.2012 23:43 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe folgendes Problem: Ich bin jetzt seit knapp 2 Wochen krank geschrieben, da ich mir eine Verletzung an meiner linken Hand zugezogen habe (Katzenbiss). Die Hand musste ruhig gestellt werden, sodass ich anderhalb Wochen nur einhändig meinen Alltag bewältigen konnte.

Mein Arbeitgeber reagierte ignorant auf meine Situation und sagte gar nichts dazu. Diesen Montag musste ich feststellen, dass mein Arbeitsplatz nun ausgeschrieben wurde und eine neue Mitarbeiterin hierfür gesucht wird. Auf Anfragen meinerseits warum mein Arbeitsplatz ausgeschrieben ist wurde ausgewichen und mitgeteilt, dass dies alles am Montag nach meiner Wiederkehr besprochen wird.

Ich muss sagen, dass es in dieser Position nicht immer gut lief, es gab letzteres häufiger Kritik meinerseits an der derzeitigen Situation der Firma, die Aufträge liefen leider nicht so wie gewünscht und mein Chef wälzte die Problematik gerne an die Mitarbeiter über. So entstand ein eher frostiges Klima in meiner Firma und ich fühlte mich auch zunehmends unwohl. Naja und dann kam eben dieses Unglück noch dazu.

Meine Frage ist nun folgende: Ich gehe davon aus, dass eine Kündigung bevorsteht. Wenn ja, wäre es rechtswidrig von meinem Arbeitgeber, dass er mir eine Kündigung wg. Krankheit gibt? (ich war dieses Jahr noch nicht eine Woche am Stück krank, es sind bis jetzt ca. 5-6 einzelne Tage)
Wie verhält es sich, wenn eine potenzielle Anwärterin auf diesen Arbeitsplatz kommt und ich sie einlernen müsste?
Zählt das Verhalten meines Arbeitgebers zu Mobbing?

Vielen Dank im Voraus

Sehr geehrte Fragesteller,

ich beantworte Ihnen gerne Ihre Frage aufgrund der von Ihnen gemachten Angaben. Bitte beachten Sie, dass die nachstehenden Ausführungen nur eine erste rechtliche Einschätzung auf der Grundlage Ihrer Angaben darstellen können.

Gemäß § 241 Abs. 2 BGB das kann Schuldverhältnis nach seinem Inhalt jeden Teil zur Rücksicht auf die Rechte, Rechtsgüter und Interessen des anderen Teils verpflichten. Das bedeutet, dass es insbesondere auch beim Arbeitsvertrag Rücksichtsnahmepflichten des Arbeitgebers gegenüber seinem Arbeitnehmer gibt. Die Tatsache alleine, dass Ihre Stelle ausgeschrieben ist und dass in dem Unternehmen ein frostiges Klima herrscht, begründet meiner Einschätzung nach kein Verstoß gegen Rücksichtsnahmepflichten aus dem Arbeitsvertrag. Hinzukommen müssten dazu andere Umstände, welche Ihnen nicht zugemutet werden können. Insofern zählt das Verhalten Ihres Arbeitgebers nicht zum Mobbing.

Eine Kündigung seitens des Arbeitgebers wäre in der jetzigen Situation rechtswidrig. Zwar kann eine Kündigung auch wegen personenbedingt Gründen erfolgen, jedoch ist dies nur möglich, wenn der Arbeitnehmer mehrfach wegen Krankheit fehlt und durch eine negative Gesundheitsprognose der Arbeitgeber mit weiteren krankheitsbedingten Fehlzeiten des Arbeitnehmers rechnen muss. Dies wäre jedoch bei 5-6 Tagen Fehlzeiten und der jetzigen Woche wegen eines Unfalls nicht gerechtfertigt.

Auch in dem Fall, in welchem Sie gekündigt werden sollten, sind Sie verpflichtet, Ihren Nachfolger einzuarbeiten. Dies ergibt sich bereits aus der Weisungspflicht des Arbeitgebers gegenüber seinem Arbeitnehmer (§ 106 GewO).

Ich hoffe Ich konnte Ihnen mit dieser ersten rechtlichen Einschätzung weiterhelfen. Für eine weitere Vertretung stehe ich Ihnen im Falle einer Kündigung zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Dominik Bildt
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67459 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Git begründete Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und kompetente Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles wie erwartet. ...
FRAGESTELLER