Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
503.682
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Arbeitgeber Kündigung eines Arbeitsvertrages

| 30.10.2018 17:01 |
Preis: 51,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Zusammenfassung: frühzeitige / zu frühe Arbeitgeberkündigung
Gewähren einer längeren Kündigungsfrist als gesetzlich vorgesehen

Guten Tag,

ich möchte einem Arbeitnehmer kündigen. Seine gesetzliche Kündigungsfrist beträgt gemäß § 622 Abs. 2 S. 1 Ziffer 5 BGB fünf Monate zum Monatsende, d. h. ich könnte z.B. am 15.11.2018 frühestens zum 30.04.2019 kündigen.
Könnte ich den Kündigungstermin sozusagen "freiwillig" nach hinten schieben, also am 15.11.2018 z.B. zum 30.06.2019 kündigen oder ist die gesetzliche Kündigungsfrist so starr zu verstehen, dass weder zugunsten noch zuungunsten des Arbeitnehmers hiervon abgewichen werden darf?

Vielen Dank!
30.10.2018 | 17:43

Antwort

von


(855)
Radeberger Str. 2K
01796 Pirna
Tel: 03501/5163030
Web: http://RA-Peter-Eichhorn.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie dürfen eine längere Kündigungsfrist gewähren, als § 622 BGB vorsieht.

Sie dürfen den Kündigungstermin nach hinten schieben. Sie können auf die gesetzliche Kündigungsfrist verzichten (BAG, Urt. v. 16.10.1987– 7 AZR 204/87 ).

Ihre sog. frühzeitige / zu frühe Kündigung (um gerade einmal zwei Monate) ist auch nicht rechtsmissbräuchlich.

Der Arbeitnehmer könnte aber selbst kündigen und damit das Arbeitsverhältnis früher beenden.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Eichhorn
Rechtsanwalt


Bewertung des Fragestellers 01.11.2018 | 06:19

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Kurz, verständlich, auf den Punkt gebracht. Mit Angabe Fundstelle (Rechtsprechung). Top."
Stellungnahme vom Anwalt:
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Peter Eichhorn »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 01.11.2018
5/5,0

Kurz, verständlich, auf den Punkt gebracht. Mit Angabe Fundstelle (Rechtsprechung). Top.


ANTWORT VON

(855)

Radeberger Str. 2K
01796 Pirna
Tel: 03501/5163030
Web: http://RA-Peter-Eichhorn.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, allgemein, Verwaltungsrecht, Mietrecht, Kaufrecht, Arbeitsrecht, Erbrecht, Verkehrsrecht, Zivilrecht, Strafrecht