Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Arbeiten und wohnen in der Schweiz, Wohnsitz in Deutschland, Steuer?

28.08.2012 08:30 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Seit 1.7.12 wohne und arbeite ich in der Schweiz und bin dort quellensteuerpflichtig. An den Wochenende fahre ich meistens (nicht immer) nach Deutschland und bin dort auch noch gemeldet. Muss ich nun auch in Deutschland Steuern zahlen? Dieses Jahr habe ich bisher vom 1.1.12 bis 30.6.12 ein steuerfreies Stipendium bekommen und im Juli Arbeitslosengeld. Muss ich in Deutschland noch eine Steuererklaerung machen und muss ich den Umzug beim Finanzamt melden?

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich anhand des von Ihnen geschilderten Sachverhalts beantworten möchte:

Die Frage, ob Sie in Deutschland steuerpflichtig sind, richtet sich danach, ob Sie in Deutschland einen Wohnsitz haben. Ein Wohnsitz zeichnet sich dadurch aus, dass die Wohnung ihrem Inhaber jederzeit als Bleibe zur Verfügung steht und von ihm zu entsprechender Nutzung auch bestimmt ist ( vgl. BFH Urteil v. 23. November 2000 VI R 107/99). Die bloße Meldung beim Einwohnermeldeamt reicht regelmäßig nicht aus.

Anhand der von Ihnen übermittelten Informationen kann ich leider nicht bestimmen, ob Sie einen Wohnsitz in Deutschland haben.
Wenn Sie einen Wohnsitz in Deutschland haben, können Sie die schweizer Quellsteuer auf Ihre deutsche Steuer anrechnen lassen; Art. 15a Abs. 2 DBA.

Es gibt relativ komplizierte Regelungen zur Versteuerung des Einkommens bei Grenzgängern. Ob diese bei Ihnen greifen, vermag ich aufgrund fehlender Informationen nicht zu beurteilen.

Wenn Sie keine steuerlich relevanten Einkünfte in Deutschland hatten, müssen Sie dass in Ihrer Steuererklärung angeben. Sie laufen sonst Gefahr, geschätzt zu werden.
Den Umzug sollten Sie auf jeden Fall beim Finanzamt melden.

Ich hoffe, meine Antwort hat Ihnen weitergeholfen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70008 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Antwort kam schnell, umfangreich und ging auf alle Details unserer Frage ein. Wir sind sehr zufrieden ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Frage wurde sehr ausführlich beantwortet und hat mir weitergeholfen. Vielen Dank Frau Rechtsanwältin. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und verständliche Antwort! Nur zu Empfehlen! Besten Dank. ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen