Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Arbeiten nach Elternzeit - muss ich das Angebot vom Arbeitgeber akzeptieren?

17.10.2008 21:33 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Gerhard Raab


Hallo,

meine Elternzeit endet am 21.01.09. Ich habe meinen Arbeitgeber am 06.10. angeschrieben, daß ich nach der Elternzeit wieder zurückkommen möchte und gleichzeitig einen Antrag auf Teilzeit mit 16 Wochenstunden gestellt(möglichst an 2 Arbeitstagen voll arbeiten).
Mir wurde bis jetzt der Zugang meines Schreibens nicht bestätigt. Allerdings wurde ich von der Personalabteilung angerufen, und dort teilte man mir folgendes mit:

1. Mein alter Arbeitsplatz besteht nicht mehr. Ich bin in einer grossen Reisebürokette beschäftigt, die Filiale, in der ich kommissarisch Filialleitering war, wurde geschlossen. Jetzt wurde argumentiert, man könnte mir wg. der Filialschließung ja betriebsbedingt kündigen. Es gibt hier im Umkreis von 50km ca 20 Filialen.

2. In den letzten Jahren wurde umstrukturiert und im Gegensatz zu früher gibt es nicht mehr in jeder Filiale einen Filialleiter, Neueinstellung werden deutlich niedriger eingestuft als früher. Nachdem ich bei 16 Wochenstunden nicht mehr als "Supervisor" arbeiten könne, soll ich zwei Gehaltsgruppen unter meiner jetzigen eingestuft werden(mach 1100,--€ Differenz bei Vollzeit). Allerdings hatte ich diese Gehaltsgruppe schon als "normaler" Mitarbeiter, für den Supervisor bekam ich 150,--€ Funktionszulage.
Mir wurde gesagt, daß in meinem Fall eine Änderungskündigung ausgesprochen würde.

Auf meine Frage, was passieren würde, wenn ich die Änderungskündigung nicht akzeptiere, hieß es, daß man mich dann bis zur ordentlichen Kündigung(6 Monate Kündigungsfrist) zu den alten Bedingungen weiterbeschäftigen müsse.

Ich bin seit 24 Jahren beim Unternehmen beschäftigt, und ich glaube, daß man mich loswerden will, bzw. nur zu deutlich schlechteren Bedingungen haben möchte.

Wie kann ich mich am besten verhalten, ich muß nicht arbeiten, aber ehrlich gesagt, von mir aus kündigen bzw. so schlechte Bedingungen möchte ich nicht akzeptieren. Ein Aufhebungsvertrag mit Abfindung käme allerdings für mich in Frage.

Was davon abgesehen noch nicht sicher ist, ob mir überhaupt wunschgemäß für 16 Stunden ein Arbeitsplatz zur Verfügung gestellt werden kann, das war aber im Gespräch nachrangig.

Sehr geehrte Fragestellerin,

zu Ihrer Anfrage nehme ich wie folgt Stellung:


1.

Grundsätzlich haben Sie die Möglichkeit, sich gegen eine eventuelle Änderungskündigung durch Einreichung einer Kündigungsschutzklage zu wehren. Zu beachten ist die Frist von drei Wochen, gerechnet ab Zugang der Kündigung. Ob die Klage letztlich Aussicht auf Erfolg hat, läßt sich auf Grund Ihrer Schilderung nicht abschließend beurteilen. Eine Änderungskündigung könnte aus betriebsbedingten Gründen gerechtfertigt sein.

Allerdings bietet Ihnen die Kündigungsschutzklage die Möglichkeit, im Rahmen der Güteverhandlung einen Vergleich zu schließen, der auch die Zahlung einer Abfindung zum Gegenstand hat.


2.

Grundsätzlich spricht aber nichts dagegen, daß Sie sich mit Ihrem Arbeitgeber wegen eines Aufhebungsvertrags in Verbindung setzen. Richtwert für die Höhe der Abfindung: pro Beschäftigungsjahr ein halbes Gehalt, wobei Ihr letztes Gehalt der Maßstab ist.


3.

Wegen der komplexen Problematik rate ich aber dringend, einen Rechtsanwalt aufzusuchen und mit ihm die Einzelheiten zu besprechen.


Mit freundlichen Grüßen

Gerhard Raab
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69615 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Schnelle und kompetente Hilfe - super! ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Eine gute Erfahrung und eine verständliche Schilderung des Sachverhaltes. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Gute und schnelle Antwort. Danke. ...
FRAGESTELLER