Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Arbeiten in Deutschland, Wohnsitz in der Schweiz beibehalten

06.08.2012 09:54 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von


Ich komme aus Deutschland und arbeite derzeit in der Schweiz mit der Aufenthalsbewilligung B. Aus beruflichen Gründen möchte ich für ein Jahr in Deutschland arbeiten,anschliessend wieder eine Tätigkeit in der Schweiz aufnehmen.
Bei einer Abmeldung würde ich wohl die Aufenthaltsbewilligung verlieren. Um dies zu verhindern, wäre Folgendes möglich?:
-Die Mietwohnung in der Schweiz wird nicht abgemeldet, in dieser Zeit aber untervermietet
-oder: ich selber nehme ein Untermietverhältnis an
-Arbeiten für ein Jahr ausschliesslich in Deutschland, kein Einkommen in der Schweiz, wohnen in Deutschland

Hierzu meine Fragen:
1. Kann ich ohne Erwerbstätigkeit in der Schweiz nur aufgrund der untervermieten Wohnung meinen Ausländerausweis behalten?
2. Wie wirkt sich mein Wohnsitz in der Schweiz auf die Steuer / Lohnsteuer (Angestelltenverhältnis) in Deutschland aus? Fallen in dieser Zeit Steuern / Versicherungsabgaben in der Schweiz an?

06.08.2012 | 11:48

Antwort

von


(248)
Blücherstraße 64
25336 Elmshorn
Tel: 041217891138
Web: http://www.anwalt-domke.de
E-Mail:

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich im Rahmen einer Erstberatung wie folgt beantworten möchte:

1.Kann ich ohne Erwerbstätigkeit in der Schweiz nur aufgrund der untervermieten Wohnung meinen Ausländerausweis behalten?

Wenn Sie die Aufenthaltsbewilligung B innehaben, so wie Sie schreiben, dann ist Ihr Aufenthalt nicht zwingend an eine Arbeitstätigkeit in der Schweiz gebunden, da ja auch Rentner oder Studenten diese erhalten können. Sie wird zwar in ersten Linie für Arbeitnehmer und Selbstständige ausgestellt, wenn Sie sie aber erhalten haben, ist sie zunächst 5 Jahre gültig. Werden Ihre finanziellen Verhältnisse „unsicher", kann ein Neuantrag nach 2 Jahren gefordert werden, was aber nicht zu erwarten ist, wenn Sie in Deutschland arbeiten. Selbst Arbeitslosigkeit führt nicht unbedingt zum Entzug der Aufenthaltserlaubnis.

2. Wie wirkt sich mein Wohnsitz in der Schweiz auf die Steuer / Lohnsteuer (Angestelltenverhältnis) in Deutschland aus? Fallen in dieser Zeit Steuern / Versicherungsabgaben in der Schweiz an?

Nach dem DBA (Doppelbesteuerungsabkommen) zwischen der Schweiz und Deutschland steht für Sie mit Wohnort Schweiz für eine in der Deutschland ausgeübte Berufstätigkeit dem deutschen Fiskus das Recht zu, die Steuern zu erheben, wenn Sie sich als Arbeitnehmer weniger als 183 Tage im Jahr in Ihrem Herkunftsland, hier also der Schweiz, aufhalten, Art. 24 DBA. Eswerden hierbei kürzere Aufenthalte addiert und auch Krankheitstage im Tätigkeitland hinzugerechnet.

Wenn Sie also mehr als 183 Tage jährlich in Deutschland leben, zahlen Sie die Lohnsteuer dort, was für Sie wahrscheinlich ungünstiger ist. Das Schweizer Finanzamt darf keine Lohnsteuer mehr erheben, dafür gibt es eben das Doppbesteuerungsabkommen. Wenn Sie täglich pendeln, sind Sie sog. Grenzgänger und auch hier werden die Sozialabgaben von Deutschland erhoben.

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:



Rechtsanwältin Maike Domke

ANTWORT VON

(248)

Blücherstraße 64
25336 Elmshorn
Tel: 041217891138
Web: http://www.anwalt-domke.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Sozialrecht, Arbeitsrecht, Versicherungsrecht, Steuerrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 88761 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Frau Raguse hat sehr schnell und informativ geantwortet. Wir nutzen die Informationen jetzt, um den Versicherer anzuschreiben und Widerspruch einzulegen. Es wäre schön, wenn der Widerspruch Erfolg hat. ...
FRAGESTELLER
4,2/5,0
Der Anwalt hat genau das gemacht, was ich mir gewünscht hatte. Insoweit alles in Ordnung. Kleiner Kritikpunkt: Das Schreiben an die Gegenseite, um das ich gebeten hatte, war nur mäßig formatiert. Da habe ich anderswo schon seröser ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort war präzise und hat mir gut weiter geholfen ...
FRAGESTELLER