Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Arbeiten für die Erbengemeinschaft

21.07.2015 06:32 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Sehr geehrte Damen und Herren
Unser Vater ist vor einem halben Jahr verstorben. Wir sind drei Erben, von unter anderem einer Immobilie mit großem Grundstück. Zwei der Erben kümmern sich trotz Nachfrage weder um Garten noch um das Haus. Ein Erbe erledigt alle Arbeiten, Rasenmähen, Gartenarbeit, Fensterputzen, Hecken scheren etc. Können diese Arbeiten und vor allem die Zeit in Rechnung gestellt werden?

21.07.2015 | 07:18

Antwort

von


(2379)
Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26 7 26
Web: http://WWW.RECHTSANWALT-BOHLE.DE
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

Ihr Ärger ist verständlich.

Aber leider ist kein Vergütungsanspruch für die Verwaltung/Erhaltung des Erbes gesetzlich vorgesehen.

Einen Anspruch auf Vergütung würde es nur dann geben, wenn dieser vertraglich mit den Miterben vereinbart worden ist. Das könnte auch mündlich erfolgt sein.

Sollten Sie aber Rechnungen Dritter für Dienstleistungen oder Material bezahlt haben, hätten Sie dann einen Anspruch auf Kostenbeteiligung mit einem Ausgleichsanspruch.

Daher sollten Sie den Miterben erklären, dass Sie die Arbeiten künftig nicht machen werden (oder nur gegen Bezahlung, wobei dann auch der Betrag feststehen muss).

Oder Sie kündigen an, die Arbeiten zu vergeben:

Denn jeder Miterbe ist verpflichtet, an Maßnahmen mitzuwirken, die zur ordnungsgemäßen Verwaltung erforderlich sind.

Und da Kosten bei Fremdvergabe meistens höher sind, werden die Miterben sich sicherlich überlegen, ob man Ihnen nicht einen Betrag zahlt, wenn Sie die Arbeiten weiter machen.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle, Oldenburg


ANTWORT VON

(2379)

Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26 7 26
Web: http://WWW.RECHTSANWALT-BOHLE.DE
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Strafrecht, Vertragsrecht, Sozialrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 81223 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die sehr schnelle und ausführliche Antwort. Sie hat mir gut weitergeholfen Sehr gut hat mir die nette Zusammenarbeit gefallen. Ich würde diesen Anwalt immer wieder für einen Rat befragen. Vielen Dank dafür ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle Hilfe. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herzlichen Dank für die Beantwortung meiner Frage ...
FRAGESTELLER