Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
508.640
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Arbeit von einer Heilpraktikerin im Ärztehaus möglich?

20.10.2018 11:18 |
Preis: 75,00 € |

Medizinrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Michael Grübnau-Rieken, LL.M., M.A.


Meine Frau möchte gerne in einem
Ärztehaus als Heilpraktiker Akupunktur anbieten.
Es besteht in dem Haus ein gemeinsamer Eingang, jedoch wird dann jede Praxis für sich an vorwiegend Fachärzte vermietet.
Meine Frau hätte eine Einheit von 60qm im Ärztehaus mit eigenem Eingang im Ärztehaus zu Ihrer Praxis.
Ist es erlaubt im Ärztehaus unter Fachärzten mit eigener Tätigkeit und Praxis zu arbeiten/Räume an zu mieten?
Gibt es etwas zu beachten?
Welche Voraussetzungen gelten?
Vielen Dank vorab für eine Antwort

Einsatz editiert am 20.10.2018 13:23:16

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

1. Ist es erlaubt im Ärztehaus unter Fachärzten mit eigener Tätigkeit und Praxis zu arbeiten/Räume an zu mieten?

Ja, das ist erlaubt, da es kein Verbot gibt. Es darf nur keine Berufsausübungsgemeinschaft gebildet werden, denn Heilpraktiker sind von den Berufen ausgenommen, die mit Ärzten die medizinische Heilkunde gemeinsam ausüben dürfen.

Die räumliche Gemeinsamkeit begründet aber noch keine Berufsausübungsgemeinschaft. Zudem hat Ihre Frau eigene Räumlichkeiten, die von den Praxen der Ärzte abgegrenzt sind.

2. Gibt es etwas zu beachten?

Ja, dass nach außen nicht der Eindruck entsteht, es würde in gemeinsamer Praxis die Heilkunde gemeinschaftlich ausgeübt werden, insbesondere muss sich die Beschilderung von den der anderen Praxen unterscheiden und deutlich machen, dass Ihre Frau eben eine eigene, heilpraktische Praxis unterhält.

3. Welche Voraussetzungen gelten?

Da nach der Musterberufsordnung keine Berufsausübungsgemeinschaft zwische Ärzten und Heilpraktikern erlaubt ist, ist dies ein Negativtatbestandsmerkmal. Ansonsten finde ich diese Frage zu unspezifisch. Vielleicht möchten Sie diese im Rahmen der Nachfrage verdeutlichen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 66361 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnell und hochprofessionell! Sehr empfehlenswert. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnell, ausführlich und verständlich. Für mich eine hilfreiche und kompetente Antwort. Danke. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super-schnelle und detaillierte, verständliche Antwort. Vielen Dank sagt die Firma ...
FRAGESTELLER