Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Anzeige wegen nicht erhaltener Ware / Warenbetrug

17.10.2010 16:13 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Guten Tag

ih habe am Donnerstag den 14.10.2010 eine Vorladung erhalten wegen nicht versandter ware.

Da ich ausserhalb von ebay nie waren verkaufe gehe ich davon aus das sich dies auf eine ebay Auktion bezieht. In der Vorladung wird als Datum der Straftat der 14.02.2009 angegeben.

Was soll ich nun weiter tun ?

Ich habe 122 Positive Bewertungen bereits von ebay erhalten ohne das ich eine Anzeige oder eine Mitteilung wegen nicht erhaltener Ware von Ebay selber erhalten habe. Auch aus dem Zeitraum Februar 2009 liegt keine meldung vor von ebay wegen nicht erhaltener Ware.

Mein Problem liegt nur darin ich habe ja keinerlei Möglichkeit habe nach 1,5 Jahren zubeweisen das ich die Ware verschickt habe da ich kein Nachforschungsantrag mehr stellen kann ohne Sendungsverfolgungsnummer (ich weiß nicht mal ob das nach 1,5 Jahren bei der Post/Dhl noch möglich ist)

Ich bin 27 nicht vorbestraft oder sonst irgendwie auffällig.

Sehr geehrter Fragensteller,

ich bedanke mich für Ihre Frage und hoffe Ihnen auf Basis Ihrer Angaben wie folgt weiterhelfen zu können:

Ich kann Sie sehr gut verstehen, denn nach solch langer Zeit dürfte kaum noch jemand wissen, was Sache ist:
Sie haben zwei Möglichkeiten:
Die kostengünstigste Variante ist es, zur Polizei zu gehen, sich den Tatvorwurf eröffnen zu lassen und sich entweder zur Sache zu äußern oder auch nicht, wobei ich Ihnen aus anwaltlicher Sicht dringend empfehle sich nicht einzulassen und die zweite Möglichkeit in Betracht zu ziehen:
Diese besteht in einer anwaltlichen Entschuldigungsanzeige an die Polizei, bei der Sie dann nicht bei der Polizei erscheinen müssen bei gleichzeitiger Akteneinsichtsnahme durch den Anwalt.
Hierdurch kann zunächst in Erfahrung gebracht werden, was genau gegen Sie vorliegt, welche Beweise die Polizei hierfür hat und kann dann entscheiden, ob und wie man sich zur Sache einlässt.
Eine solche polizeiliche Entschuldigungsanzeige nebst Akteneinsicht kann auch selbstverständlich ich für Sie übernehmen, hinsichtlich der hierfür anfallenden Kosten können Sie mich kurz per Mail oder Telefon kontaktieren, wobei der für die hiesige Beratung aufgewendete Betrag Ihnen selbstverständlich von mir gut geschrieben würde!
Zusammenfassend rate ich Ihnen also sich nicht einzulassen und unbedingt durch einen Anwalt Ihres Vertrauens Akteneinsicht nehmen zu lassen.

Abschließend hoffe ich, Ihnen einen ersten Einblick* in die Rechtslage verschafft zu haben und stehe Ihnen jederzeit und ausgesprochen gern für (kostenlose) Rückfragen zur Verfügung!

Sollten Sie ein persönliches Gespräch wünschen, können Sie mich über 123recht.net auch im Wege einer (kostenpflichtigen) Telefonberatung konsultieren (<a target="_blank" href="http://www.123recht.net/loginvoip.asp?lawyerid=104930).">http://www.123recht.net/loginvoip.asp?lawyerid=104930).</a>

Da wir bundesweit tätig sind, vertrete ich Sie auch gerne anwaltlich, wenn Sie dies wünschen, wobei die Kommunikation auch via Email, Post, Fax und Telefon erfolgen kann und einer Beauftragung nicht entgegen steht.

Ich bedanke mich nochmals herzlichst für Ihre freundliche Frage und verbleibe mit freundlichen Grüßen aus München,

Ihr
Alexander Stephens

__________________________________________________________________________________

*Hinweis:
Bei der obigen Beantwortung Ihrer Frage, die ausschließlich auf Ihren Angaben basiert, handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes. Bitte berücksichtigen Sie deshalb, dass dies eine umfassende juristische Begutachtung nicht ersetzen kann und soll.
Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung unter Umständen sogar völlig anders ausfallen. Nutzen Sie deshalb die kostenlose Rückfragemöglichkeit, sollten noch Fragen offen stehen. Über eine positive Bewertung durch Sie würde ich mich sehr freuen.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80259 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Herzlichen Dank für die ausführliche Antwort! So stelle ich mir anwaltliche Beratung vor. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Freundlich, schnell, kompetent und entgegenkommend. Frau Türk ist absolut empfehlenswert! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr geehrter Herr Klein. Vielen Dann für Ihre ausführliche Antwort, das hat mir sehr weitergeholfen. ...
FRAGESTELLER