Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Anzeige wegen betrug womit muss ich rechnen

20. April 2022 11:49 |
Preis: 47,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von


Hallo, ich habe einen kredit beantragt leider natürlich mit gefälschte Kontoauszüge Kreditbetrag Höhe 28 tausend €

Mit was für eine Strafe kann ich rechnen, ich bin nicht vorbestraft. LG

20. April 2022 | 13:41

Antwort

von



Ootmarsumer Weg 89
48527 Nordhorn
Tel: 05921 12095
Web: http://www.strafverteidigerin-nordhorn.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Das Gesetz sieht für Betrug gem. 263 StGB eine Geldstrafe oder eine Freiheitsstrafe von bis zu 5 Jahren vor. In besonders schweren Fällen reicht der Strafrahmen von 6 Monaten bis zu 10 Jahren Freiheitsstrafe.

Der Kreditbetrug (nicht bei Privatpersonen) gem. 265b StGB sieht eine Strafe von bis zu 3 Jahren Freiheitsstrafe oder Geldstrafe vor.

Wie genau Ihre Strafe zu bemessen ist, hängt von vielen Faktoren ab: Haben Sie die beantragte Summe erhalten oder ist die Tat im Versuch hängen geblieben? Hier kann die Strafe gemildert werden.

Auch sind persönliche Umstände in die Strafzumessung mit einzubeziehen (Arbeitsstelle, Familienstand etc.).

Falls der Kredit ausbezahlt wurde, ist auch ein Blick darauf zu richten, ob Sie den Schaden wieder gut machen können und ob Sie von Beginn an wussten, dass Sie das Darlehen nicht zurück zahlen können.

Um sicher beurteilen zu können, welche Strafe Sie tatsächlich erwartet müsste man einen Blick in die Ermittlungsakte werfen. Neben der Strafbarkeit wegen Betrugs kommt hier auch noch die Strafbarkeit wegen Urkundenfälschung in Betracht.

Ich würde jedoch zunächst davon ausgehen, dass Ihnen eine hohe Geldstrafe oder eine zur Bewährung ausgesetzte Freiheitsstrafe droht.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Lisa-Marie Loeks
Rechtsanwältin


Rückfrage vom Fragesteller 21. April 2022 | 06:59

Die summe wurde nicht erhalten, ich wurde wegen betrug angezeigt.

İch bin selbstständig mein Mann arbeitet momentan nicht. Bin auch nicht vorbestraft. Wie hoch wäre die Geldstrafe denn so ungefähr?

Ich habe einen Anwalt gefragt ob man da irgendwie was machen kann, er hat gesagt da gibt es nichts zu machen stimmt das ?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 21. April 2022 | 08:56

Dann wird es hier bei einem Versuch bleiben. Sie können dann davon ausgehen, dass die Strafe milder ausfallen wird, als bei Vollendung; also, wenn Sie den Betrag tatsächlich erhalten hätten.

Falls Sie zur Vernehmung geladen wurden und noch nicht dort waren, kann ich Ihnen nur raten, zunächst keine Angaben zu machen und erst einen Anwalt mit der Verteidigung zu beauftragen. Dieser kann dann Akteneinsicht für Sie beantragen. Gerne stehe ich Ihnen hierfür zur Verfügung.

Sollte sich die Sachlage wirklich so eindeutig feststellen lassen, wie Sie sie schildern, wird man wirklich nicht viel mehr machen können. Bei der Summe wird auch wohl keine Einstellung mehr in Frage kommen.

Wie bereits erwähnt, gehe ich eher von einer Geldstrafe aus. Die Höhe hängt zunächst einmal von Ihrem monatlichen Einkommen ab, da sich hieran die Höhe eines Tagessatzes bemisst.

In vergleichbaren Fällen wurden Angeklagte zu 80-120 Tagessätzen verurteilt.

Mit freundlichen Grüßen

Lisa-Marie Loeks
Rechtsanwältin

ANTWORT VON


Ootmarsumer Weg 89
48527 Nordhorn
Tel: 05921 12095
Web: http://www.strafverteidigerin-nordhorn.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Zivilrecht, Ordnungswidrigkeiten, Kaufrecht, Medizinrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 98574 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr kompetente, auf den Punkt gebrachte Beratung ...
FRAGESTELLER
3,8/5,0
Die Antwort war gut gemeint, und hat die Rechtslage durchgeleuchtet, nach meiner langen Schilderung des nicht so einfachen Falles. Aber keiner von meinen zwei Kurze fragen wurde überhaupt beantwortet. Übrigens war die Antwort ... ...
FRAGESTELLER