Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
499.757
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Anzeige wegen beleidigung über freundins Handy

28.12.2017 12:06 |
Preis: 51,00 € |

Sozialrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle


Hallo habe eine Frage an Sie,

Es geht um eine Anzeige die ich bald bekomme wegen beleidigung ich habe eine Sprachnachricht an meine Freundin geschickt über eine Person ihre beste Freundin Sie hat behauptet ihre Freundin und wäre schwanger ich ich habe natürlich mich da eingemischt wein Sie ihr Angst gemacht hat und ja in der Audio was ich meine freundin geschickt habe sage ich kein Namen weil sonst es ja genau sie wäre ich sage nur Sie solle nicht so reden und ihr angst machen und Sie solle ihr sagen das Sie ( schwanger war und und ihr Freund abgehauen ist nicht das behaupten das es auch bei ihr so kommen wird )
oke danach habe ich paar vulgäre Wörter rausgelassen so wie fotze /Schlampe aber nie ihr name gesagt und ja auch nicht von meine nummer aus geschickt deshalb meine frage kann die anzeige durchkommen Sie weiß sicher das es von mir war habe ich mich großen folgen zu rechnen
bin 18 und so volljährig noch nie Strafbar gemacht bin aber unsicher und hab nen wenig Angst
Mit freundlichen Grüßen
Giuliano

Sehr geehrter Ratsuchender,

nach Ihrer Schilderung werden Sie nicht mit einer Strafe zu rechnen haben.

Selbst wenn man in den vulgären Wörtern sicherlich eine Beleidigung sehen wird, wird es nicht zu einer Verurteilung kommen.

Sofern überhaupt ein notwendiger Strafantrag gestellt werden würde, würde die Staatsanwaltschaft das Verfahren einstellen.

Sollten Sie eine Vorladung bei der Polizei bekommen, müssen und sollten Sie dort nicht erscheinen. Auch sollten Sie gar keine Angaben machen.

Die Verfahrenseinstellung ist dann sehr wahrscheinlich.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin

Sylvia True-Bohle

Neu

Darf's noch eine Frage mehr sein?

Viele oder regelmäßige Fragen? Mit der Frag-einen-Anwalt.de Flatrate unbegrenzt Fragen stellen.
Sie haben ein Problem, von dem Sie wissen, dass noch mehr Fragen kommen? Sie sind Handwerker, Arzt, Freiberufler oder Gründer? Dann sollten Sie sich das mal näher anschauen.
Details anschauen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 64106 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Rechtsanwalt war sehr Kompetent! Er hat mir sehr geholfen. Ich kann ihn nur weiter empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles war für mich in Ordnung. Schnell und in einer verständlichen Ausdrucksart. Super - so soll es sein. Danke ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Frage wurde ausführlich beantwortet und es wurde eine neue Möglichkeit aufgezeigt, diesen "Fall" evtl zu lösen. Vielen Dank dafür ...
FRAGESTELLER