Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Anzeige wegen 'Diebstahl einer Autoantenne'

31.03.2014 21:27 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Guten Abend,

vor kurzem war ich (über 22 Jahre alt) auf einem Fest in einer fremden Stadt und habe leider zu viel getrunken ( >1,6 Promille beim Pusten) und mich deshalb dumm benommen, wofür ich mich auch sehr schäme.
Auf dem Heimweg habe ich einen fremden Roller von einem öffentlichen Parkplatz geschoben und einige hundert Meter weiter an einen Baum gelehnt stehen lassen.
Danach habe ich von einem stehenden Auto die Antenne abgeschraubt und mitgenommen.
Daraufhin hat mich auch schon die Polizei mit der Antenne gefunden und mit aufs Revier genommen.
Die Polizei erzählte mir das Sie von einer Anwohnerin gerufen wurde, die meldete dass ein Betrunkener ein Roller geschoben hat und sich nun zwischen fremden Autos rumtreibt.

Auf dem Revier wurde dann wegen der gestohlenen Antenne eine Anzeige wegen Diebstahl erhoben.
Bei der Befragung gab ich an die Antenne auf dem Boden gefunden zu haben.

Am nächsten Tag habe ich, wie mir von den Polizisten geraten wurde, bei der Dienststelle angerufen und mich über das weitere Vorgehen aufklären lassen.
Er meinte dass ich das Recht habe meine Aussage zu korrigieren weil ich so betrunken war und da ich bislang noch keine Vorstrafen oder Einträge im Bundeszentralregister habe, es wahrscheinlich bei einer kleinen Geldstrafe für den Antennendiebstahl bleibt.
Außerdem habe ich die Pflicht zur Zahlung der eventuell am Roller entstandener Schäden.

Meine Fragen sind:
Ist es sinnvoll meine Aussage "Antenne am Boden gefunden" noch in "vom Auto abgeschraubt" zu ändern um durch ein Schuldeingeständniss ein milderes Urteil zu bekommen oder wirft man mir dann doch nur vor gelogen zu haben.

Kann ich durch die Polizei erfahren wem der Roller gehört und so mit dieser Person direkt Kontakt aufnehmen um mich zu Entschuldigen und seine Forderungen außergerichtlich zu klären.

Welche strafrechtlichen Folgen habe ich zu erwarten?


Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Grundsätzlich wirkt sich ein Geständnis strafmildernd aus, so dass oftmals ein Geständnis sinnvoll. Ein Beschuldigter kann seine erste Aussage freiwillig korrigieren, ergänzen oder nachträglich noch die Tat eingestehen. In der Regel erwächst ihm daraus auch kein Nachteil, solange das Geständnis freiwillig abgegeben wird. Da Sie nach Ihren Angaben bei der ersten Befragung deutlich alkoholisiert waren, was den Polizisten ja offensichtlich auch aufgefallen ist, wäre es aus meiner Sicht durchaus sinnvoll, die Wahrheit zu sagen und die erste Aussage zu korrigieren. Dies auch vor dem Hintergrund, dass Sie von Zeugen gesehen wurden und die Angabe, die Antenne auf dem Boden gefunden zu haben, recht unglaubwürdig scheint. Es ist immer besser, wenn ein Geständnis abgegeben wird, als wenn dem Beschuldigten später der wahre Hergang durch Zeugen o. ä. nachgewiesen wird und dann die erste, unwahre Aussage als einzige Einlassung des Beschuldigten vorliegt.

Auskünfte werden von der Polizei nur unter Berücksichtigung des Datenschutzes erteilt. Sie können versuchen, ob Ihnen die Polizei die Halterdaten für den Roller mitteilt. Sie sollten dazu angeben, sich entschuldigen und evtl. Ersatzansprüche klären zu wollen. Ansonsten müssten Sie entweder abwarten, bis sich der Betroffene wegen etwaiger Forderungen bei Ihnen meldet oder aber Sie müssten ggf. einen Anwalt mit der Akteneinsicht beauftragen, um auf diesem Wege die Halterdaten zu ermitteln. Letzteres würde natürlich voraussetzen, dass der Halter des Rollers in der Akte genannt wird.

Da Sie nicht vorbestraft sind und das Delikt wohl nicht als allzu schwer einzustufen ist, wird es wohl bei einer relativ geringen Geldstrafe bleiben. Die genaue Höhe der Strafe hängt von einer Vielzahl von Faktoren ab, so dass dazu im Rahmen dieser Erstberatung keine genauen Angaben gemacht werden können. Ob evtl. eine Einstellung nach § 153 a StPO mit Zahlung einer Geldbuße in Betracht kommt, lässt sich ohne Akteneinsicht ebenfalls nicht zuverlässig beantworten.

Ich hoffe, damit Ihre Fragen verständlich beantwortet zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Silke Jacobi
Rechtsanwältin

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 76953 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die Beantwortung meiner Frage. Es hat mir sehr geholfen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank. Diese Antwort hat mir sehr weitergeholfen! :-) ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Tolle ersteinschätzende, ausführliche Antwort! ...
FRAGESTELLER