Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Anzeige vom Türsteher gg Gast

07.03.2015 16:32 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde
Halo,

mir ist folgendendes passiert.
Ich war mit einem Freund in einer Disco/Bar.
Gegen 04.00 Uhr saßen wir an der Bar und 2 Türsteher kamen vorbei u meinten wir müssten sofort gehen. Wir wollten nur noch austrinken u dann gehen. Diese sagte mein Freund auch.

Kaum hatte er das Glas auf der Bar abgestellt wurde er vom Türsteher gepackt u geschubst.
Ich fragte was das soll u meinte es sind auch noch andere Gäste da.
Darauf kam der Türsteher auf mich zu u sagte das wäre sein Hausrecht uns zum gehen zu bringen.
Ich bestätigte dies u sagte dann gehen wiru das es trotzem so nicht ok ist.
So gingen wir durch das Lokal zum Ausgang und u wurden von dabei immer wieder geschubst. An der Treppe wurde mir schwindelig u ich hielt mich fest. Bekam einen Schalg in den Rücken und viel die Treppe hinunter, wurde unten am Kragen gepackt und halb auf allen Vieren nach draußen gezogen. Dabei ich habe mich gewehrt gegen diesen rohen Umgang.
Draußen würgte man mich von hinten das ich fast ohnmächtig, schlug mir mehrmals ins Gesicht und drückte mich auf den Boden.
Bevor die Polizei kam sagte der auf mir sitzende Türsteher zu seinem Kumpel" Kannst du mal übernehemen?". Durch das Pusten ins Röhrchen wurden bei mir 1,7 % festgestellt.
Meinen Freund saßen 2 Leute auf der Brust. Ein Türsther u eine private Person.

Ich war nun eine Woche krankgeschrieben, hatte die linke Gesichtshälfte komplett zugeschwollen und eine Rippe gebrochen.

Nun bekam ich Post von der Polzei wegen einem Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung???

Ich habe noch keine Anzeige erstattet da ich mir ausmalen kann wie diese ausginge.
2 angetrunkene Männer gegen mehrere Türsteher ist nicht gerade eine aussichtsreiche Position.

Wie soll ich mich jetzt Verhalten?

Bin total erschüttert u weiß nicht weiter?

Danke für Tipps u Ratschläge.




Einsatz editiert am 07.03.2015 16:35:45

Einsatz editiert am 07.03.2015 16:44:07
07.03.2015 | 16:59

Antwort

von


(2564)
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 299 3178 (WhatsApp)
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

aufgrund der unklaren Situation empfiehlt es sich vorab erst einmal Akteneinsicht zu beantragen. Hier kann denn der gesamte Ermittlungsstand erfragt werden. Vorher sollte von ihnen keine Aussage erfolgen, weder schriftlich noch mündlich.

Es erscheint mir allerdings ein wenig unverständlich, warum sie als Beschuldigter aufgenommen worden sind. Bitte schauen Sie noch einmal in das Schreiben der Polizei. Eventuell sind Sie auch lediglich nur Zeuge.

Falls dem nicht so sein sollte, rate ich wie bereits gesagt zunächst zur Akteneinsicht. Hier sollte sich überlegt werden, ob eine professionelle Verteidigung sinnvoll wäre. Dies hängt natürlich auch von den eigenen finanziellen Mitteln ab, kann aber in ihrem Fall gut investiertes Geld sein, um das Verfahren eventuell ohne Verhandlung gegen Sie einstellen zu lassen.

Dies ist außerdem ein wahrscheinliches Szenario, wenn Sie bislang strafrechtlich noch nicht in Erscheinung getreten sein sollten.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie rechtliche Hilfe brauchen sollten, stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung, da meine Kanzlei auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist. Die Gebühren dieser Frage würden dann entsprechend angerechnet werden.


Mit freundlichen Grüßen

Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(2564)

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 299 3178 (WhatsApp)
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 74591 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Herzlichen Dank, alle Fragen wurden beantwortet! ...
FRAGESTELLER
3,8/5,0
Letztlich wohl zutreffendes Ergebnis, im Detail jedoch fragwürdige Argumentation (Passivierungspflicht von gestundeten Forderungen). ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Habe eine umfassende, informative Antwort erhalten und ein Mandat erteilt. Sehr zu empfehlen. ...
FRAGESTELLER