Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Anzahl Besuche / Dauer Umgang mit Kleinkind


01.06.2006 21:30 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht



Sehr geehrte Damen und Herren,

bei größeren Kindern gibt es oft Regelungen, dass das Kind ein Wochenende alle zwei Wochen beim Vater verbringen kann oder sogar hälftig für eine oder zwei Wochen bei jeweils einem Elternteil wohnt.
Diese häufige Umstellung in Bezug auf die Umgebung und die Bezugspersonen ist selbstverständlich nicht kleineren Kindern zuzumuten.

Sachverhalt:
Bis vor kurzem konnte ich meinen jetzt 16 Monate alten Sohn zweimal in der Woche für jeweils 2 - 3 Stunden abholen, vorzugsweise am Samstag und Sonntag Nachmittag. Nun hat sich die Kindesmutter überlegt, dass dieses für sie eine "unzumutbare Einschränkung ihrer Freiräume" bedeutet (sie hat nach ihren Angaben ohnehin schon soooo viele Termine, dass ihr das "zu viel wird") und ich meinen Sohn ab jetzt nur noch Sonntags für drei Stunden abholen dürfte - und unter der Woche gar nicht mehr.

Mir ist das zu wenig, ich würde gern zwei- (oder besser noch) dreimal die Woche jeweils ein paar Stunden mit ihm verbringen.

Gesetzlich bin ich sogar verpflichtet, meinem Sohn gegenüber das elterliche Sorge- und Umgangsrecht auszuüben, die Kindesmutter kann es daher nicht komplett unterbinden, es sei denn, dass extrem schwere Gründe vorliegen (was hier nicht der Fall ist).

Meine Frage:
Was ist die gängige Rechtsprechung in Bezug auf Anzahl der Treffen und Dauer des Umgangs mit einem Kleinkind? Habe ich Erfolgsaussichten, wenn ich das Jugenamt bzw. einen Rechtsanwalt einschalte, um zu erreichen, dass ich ihn häufiger als einmal die Woche für drei Stunden sehen kann?

Vielen Dank im Voraus für eine Antwort!


Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Eine gängige Rechtsprechung für den Kindesumgang lässt sich nur schwer ausmachen. Gerade bei der Regelung des Kindesumgangs kommt es doch sehr auf den Einzelfall an, da verschiedene Umstände eine Rolle spielen können. In erster Linie kommt es dabei selbstverständlich auf das Kindeswohl an, des Weiteren auf die bisherige Praxis des Umgangs, die Entfernung zwischen dem regelmäßigen Aufenthaltsort des Kindes und dem des Umgangsberechtigten und die Praktikabilität.

Bei kleinen Kindern neigt die Rechtsprechung eher zu kürzeren Umgangszeiten aber dafür auch mit kürzeren Abständen. Gerade dem hat die bisher bei Ihnen geübte Praxis prima entsprochen. Es entspricht daher dem Kindeswohl, wenn diese Praxis weiter fortgeführt wird. Sie sollten deshalb alles daran setzen, dass an der bisherigen Umgangsregelung zumindest festgehalten wird.

Ob das Jugendamt Ihnen effektiv und vor allem schnell helfen kann, dürfte zweifelhaft sein. Ich empfehle Ihnen daher, recht schnell einen Rechtsanwalt mit der Wahrnehmung Ihrer Interessen zu betrauen. Kann er mit der Kindesmutter keine einvernehmliche Regelung herbeiführen, wäre die Einschaltung des Familiengerichts ratsam. In aller Regel wird das Familiengericht auf eine einvernehmliche Lösung zwischen den Eltern hinwirken und eine solche auch erreichen. Sollte eine Vereinbarung nicht möglich sein, wird es notfalls eine Umgangsregelung durch Beschluss festlegen, welche – so keine triftigen Gründe dagegen sprechen – sich an der bisher geübten Praxis orientiert. Denn gerade die bisherige Praxis entspricht dem, was das Kind schon kennt und auf das es sich eingestellt hat.

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Ausführungen weiter geholfen zu haben und verbleibe

Mit freundlichen Grüßen


Ingo Kruppa
Rechtsanwalt
www.kruppa-rechtsanwalt.de
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER