Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Anwartschaft Private Krankenversicherung

04.11.2018 21:00 |
Preis: 70,00 € |

Versicherungsrecht, Privatversicherungsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann


Zusammenfassung: Eine Anwartschaftsversicherung bei einem Krankenversicherungsvertrag kann auch rückwirkend abgeschlossen werden. Ein Rechtsanspruch (wenn dies vorher versäumt wurde) ergibt sich daraus jedoch nicht.

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich benötige eine private Krankenversicherung, da ich in Kürze eine Stelle als Beamtin in Hessen antrete. Während des Referendariats (2010-2012) war ich bereits privat krankenversichert, habe danach aber keine Anwartschaft abgeschlossen, da mich dies monatlich 87 Euro gekostet hätte (das Angebot habe ich noch) und 2012 nicht absehbar war, dass ich jemals wieder verbeamtet werde.
Macht es aus Ihrer Sicht Sinn, bei meiner damaligen PKV anzufragen, ob ich die Anwartschaft rückwirkend abschließen kann und den Differenzbetrag bezahle (ca. 6.500 Euro) und dafür jetzt in einen "normalen" Tarif ohne Gesundheitsprüfung einsteigen kann? Oder ist diese Möglichkeit per se ausgeschlossen?
Da ich gesundheitlich nicht ganz blande bin, befürchte ich, nur über die sog. Öffnungsaktion wieder in eine PKV zu gelangen.

Besten Dank für Ihre Auskunft!

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Antwort hierauf gewährt § 2 Absatz 1 VVG , wonach eine solche Anwartschaft auch rückwirkend abgeschlossen werden kann. Allerdings muss Ihr Krankenversicherer dies entscheiden. Es gibt da keinen Rechtsanspruch.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67854 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
RA Winkler beleuchtete meine Frage in allen Aspekten gründlich, schnell und professionell. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Geike ist gut auf meine Frage eingegangen und hat diese verständlich beantwortet. Zudem hat er auch meine Nachfrage bestens beantwortet. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank nochmals. Damit fällt mir ein Stein vom Herzen. Als Rentner mit Aufstockung hätte ich eine Nachzahlung von mehreren Jahren nicht begleichen können. ...
FRAGESTELLER