Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

Anwaltsrecht, Gebührenrecht

25.2.2007
Sehr geehrte Damen und Herren, Ich betreibe eine kleine Druckerei (junges Einzelunternehmen, was eigentlich ganz gut läuft). Hatte vor ca. einem Jahr eine Kundin, die auf ein spezielles Material Drucken wollte(das nicht in meinem Programm ist, musste daher auch extra bestellt werden). Dies wurde ...
15.2.2007
von RA Robert Weber
Sehr geehrte Damen und Herren Rechtsanwälte, mein Unternehmen ist als Gesellschaft des bürgerlichen Rechts organisiert und erbringt Dienstleistungen. Es wurden von anwaltlicher Seite vor langer Zeit bereits AGB konkret für unsere Bedürfnisse erstellt und diese werden auch laufend entsprechend ...

| 12.2.2007
Sehr geehrte Rechtsanwälte, Ich möchte mich bezüglich der Rechnungen meines ehemaligen Anwalts an Sie wenden, da ich der Meinung bin, dass diese in dieser Höhe nicht gerechtfertigt sind. Ich war als selbständiger Außendienstmitarbeiter einer Agentur angeschlossen. Während meiner Tätigkeit wurd ...
7.2.2007
von RA Stephan Bartels
Dazu eine Frage: Der Rechstreit wurde hier wohl (Zuständigkeit Deutsches Gericht) in Deutschland ausgetragen weil, der Begünstigte seinen Wohnsitz in Deutschland hatte und es auf den Wohnsitz des Verstorbenen Kunden der Bank (als Schenker) nicht ankommt? Können Sie mir hierzu (für die Zuständi ...
30.1.2007
von RA Ingo Bordasch
Hallo, mein Freund ist zu einer Anwältin gegangen, um den Unterhalt für seine 3 Kinder neu berechnen zu lassen (mit jeweils verschiedenen Frauen). Diese Anwältin ist die absolute Krönung, sowas haben wir noch nicht erlebt. Sie hat da eine Summe ausgerechnet (566 Euro gesamt), womit er ca. 100 Euro ...
22.1.2007
von RA Stefan Steininger
Ich beabsichtige meinem Exmann unser bis dahin im hälftigen Eigentum befindliches Mietshaus abzukaufen. Anhand der während unserer Ehe gemeinsam geleisteten Abzahlungen müsste ich ihm rund 50.000 € zahlen. Ich habe vor, ihm per Notar ein Kaufangebot über den genannten Betrag zu unterbreiten. ...
18.1.2007
von RA Karlheinz Roth
Ich hatte eine A-Kanzlei mit der außergerichtlichen Verhandlung einer Abfindungssumme bei einer Versicherung beauftragt. Der Fall konnte in der Sache mit der Versicherung zufriedenstellend gelöst werden.Die A-Rechnung aber war ein Schock. Der Gegenstandswert mit 184.500,- € auf der Rechnung ist dopp ...
10.1.2007
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin alleinerziehend, mein Sohn ist mittlerw. 18, lebt aber noch in meinem Haushalt u. geht noch zur Schule, verdient also keinen Cent u. nun soll er Gerichtskosten in Höhe v. 685 € zahlen. Der Vater zahlt schon seit Jahren keinen Unterhalt. Bisherige Gerichtsverha ...

| 28.12.2006
von RAin Simone Sperling
Hallo, ich habe für eine Einzelfirma(Inhab.Ehemann)Messearbeiten durchgeführt.Die Ehefrau war bei jeder Messe dabei,zuständig für finanzielle Fragen, Messeplanung und im Verkauf tätig.Beide haben sich unter falschem Nahmen vorgestellt und e-mails beantwortet.Nach offenen Rechnungen wurde ein Mahnv ...
23.12.2006
von RA Elmar Dolscius
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe letzte Woche einen Mahnbescheid bekommen mit der Hauptforderung von 156 Euro, die sich auf ein Rechtsanwaltshonorar gemäß Rechnung vom 24.08.2006 bezieht. Diese Rechnung habe ich nicht erhalten sondern erst ein weiteres Schreiben vom 26.09.06 (und später ...
20.12.2006
von RA Andreas Schwartmann
Darf ein RA der bei einem Unternehmen Arbeitet nebenbei noch als RA arbeiten und Mandanten vertretten? Darf dieser RA auch für das Unternehmen Gerichtsverhandlungen führen ohne als RA aufzutreten? Gibt es möglichkeiten ggf. Gegen dieses Verhalen vorzugehen und wenn ja welche bzw welche wäre die best ...
20.12.2006
Dazu noch eine weitere Frage: Vollmachten teilt macht ja grundsätzlich in 2 Kategorien ein, nämlich die Innenvollmacht und die Außenvollmacht. Sie schreiben, dass § 181 BGB (es wird unterstellt der Hauptbevollmächtigte ist von den Beschränkungen des 181 BGB nicht befreit) Anwendung findet, wenn d ...

| 15.12.2006
von RA Jens Jeromin
Sehr geehrte Frau Rechtsanwältin, sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, ich musste eine Forderung der Telekom über ein Rechtsanwalt begleichen. Dies habe ich vor ca. 2 Wochen auch getan. Allerdings gibt es jetzt ein Problem. Der Rechtsanwalt meldet sich gar nicht mehr. Auf E-Mails, Anrufe, Faxe wird a ...

| 29.11.2006
von RA Christian Joachim
Sehr geehrte Damen u. Herren, aus einer Jugenddummheit vor 29Jahren habe ich durch meine Unterschrift noch einen großen Schuldenberg, den ich auch zum Teil abgetragen habe. Nur die Anwälte einer großen Firma lassen sich auf keinen Vergleich ein. Somit lebe ich seit der Zeit mit der Eidesstattlichen ...
1.11.2006
Hallo, ich möchte gerne wissen ob es möglich ist noch etwas an den Entscheidungen des Gerichtes zu ändern. Folgendes ist passiert, und dazu muss ich etwas weiter ausholen: Vor 4 Jahren wurde ich von meine Ex geschieden. Nach einem halben Jahr der Ruhe begann ein regelrechter Kleinkrieg von Ihr ...
23.10.2006
Sehr geehrte Damen und Herren, folgendes habe meinen Rechtsanwalt mit einer Strafrechtssache (Berufungsverfahren) beauftragt.Der Anwalt stellte mir daraufhin eine Rechnung von 660,00Euro für das Verfahren.Leider konnte ich durch Arbeitslosigkeit den Betrag nicht begleichen worauf mein Anwalt das ...
12.10.2006
von RA Stephan Bartels
Guten Tag, gemeinsam mit meiner Exfreundin habe ich eine 4-jährige Tochter. Es gab Streit wegen des Umgangsrechts, weshalb ich mir einen Anwalt nahm. In einem einstweiligen Anordnungsverfahren wurde der Umgang jetzt geregelt. Das Hauptsacheverfahren steht noch aus. Der Rechtsanwalt hat mir nun sein ...

| 2.10.2006
von RA Guido Matthes
Sehr geehrte Damen und Herren, der erste Entwurf eines mir kürzlich von meinem Arbeitgeber angebotenen Aufhebungsvertrages war für mich nicht akzeptabel (u.a. fehlendes Abfindungsangebot, keine Regelung bzgl. eines fairen Arbeitszeugnisses). Die ordentliche Kündigungsfrist laut Arbeitsvertrag bet ...
22.9.2006
von RA Michael Böhler
Hintergrund: Beteiligung 1992 an einem geschlossenen Immobilienfonds (KG). 2005 wird ein "Sonderopfer" (5% der Kommanditanteile) von den Gesellschaftern (durch Beschluss) verlangt. Ein Anwalt wurde beauftragt das Sonderopfer zu retten und dafür ggf. auch die Anteile zu verkaufen. Das genaue Vorg ...
21.9.2006
von RA Jens Jeromin
Guten Abend, ich habe eine Frage zu einer Zeugenaussage (Hauptzeuge) vor Gericht. Am Tag der Gerichtsverhandlung werde ich umziehen und habe daher telefonisch darum gebeten, den Termin für die Verhandlung zu verschieben. Dieses wurde leider durch den verteiger abgelehnt, wegen Terminproblemen. Da es ...
1·15·30·45·60·72737475767778·84