Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Anwaltskosten Durchsetzung Teilung Kindergeld bei Wechselmodell

22.06.2016 23:26 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Meine ex-Frau und ich sind seit 2013 geschieden. Wir haben eine gemeinsame Tochter, die 12 Jahre alt ist. Das Sorgerecht ist geteilt. Das Aufenthaltsbestimmungsrecht hat die Mutter vor dem Familiengericht für sich erstritten. Das Betreuungsverhältnis zur Tochter war seit der Scheidung ca. 40 (Vater) zu 60 (Mutter) und ich habe den vollen Kindesunterhalt nach Düsseldorfer Tabelle bezahlt bis Ende 2015. Das wurde einvernehmlich geändert, nachdem ich beim Finanzamt durchgesetzt hatte, dass die Kinderbetreuungskosten jeweils hälftig zu berücksichtigen sind. Seitdem hat meine ex-Frau auf den Kindesunterhalt verzichtet, zumal die Tochter mehr Zeit bei mir verbringt.
Seit Frühjahr 2016 haben wir aufgrund einer beruflichen Veränderung bei meiner ex-Frau ein Betreuungsverhältnis von 50 zu 50 mit einer Tendenz dazu, dass die Tochter etwas häufiger bei mir ist. Also 50 zu 50 ist fest vereinbart und die Tochter kommt "außer der Reihe" zu mir.
Die Ausgaben für die Tochter für Kleidung, Schule, Spiel und Sport sind nicht geregelt, weil die Kommunikation zwischen den Eltern gestört ist. Ich schätze es so ein, dass beide Elternteile etwa gleich viel aufbringen.

Mir geht es um das Kindergeld:
Meine ex-Frau bezieht das Kindergeld und ist nicht bereit, mir die Hälfte des Kindegeldes abzugeben. Sie bestreitet, dass wir ein Wechselmodell hätten und meint, sie würde ja die Ganztagsschule bezahlen, die 25 Euro im Monat kostet. Ich selbst bezahle z.B. das Schülerticket, was mtl. 20 Euro kostet. M.E. ist die Rechtslage klar: Bei Wechselmodell wird das Kindergeld geteilt. Die Betreuungsregelung ist wirklich 50 zu 50. Ich habe das nach halben Tagen (morgens und abends) analysiert. Demnächst geht meine ex-Frau in Kur und die Tochter ist den ganzen Monat bei mir. Das ist ja auch gut so.

Nun meine Frage:
Wie setze ich meinen Anspruch auf Teilung des Kindergeldes kostengünstig durch? Es geht ja um 190 Euro geteilt durch zwei pro Monat für mindestens die nächsten 10 Jahre. Macht einen Streitwert von mehr als 12.000 Euro. Wahrscheinlich reicht aber ein einziges Schreiben eines/meines Anwalts und meine ex-Frau berät sich mit ihrer Anwältin und das Thema ist erledigt. Hoffe ich zumindest, weil aus meiner Sicht die Sache klar ist.
23.06.2016 | 00:14

Antwort

von


(495)
Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

in Verfahren wegen Kindergeld berechnet sich der Streitwert, wenn für die Vergangenheit und Zukunft Kindergeld geltend gemacht wird, gemäß § 52 Abs. 3 Satz 3 GKG und in entsprechender Anwendung des § 42 Abs. 1 Satz 1 GKG aus den bis zur Klageerhebung geforderten Kindergeldbeträgen zuzüglich des einfachen Jahresbetrages (vgl. FG Hamburg, Urteil vom 30.11.2007 -1 K 266/06)

Der Gegenstandswert beträgt also keinesfalls ca. 12.000 €, sondern 12 * 95 € = 1.140,00 € zzgl. dem inzwischen aufgelaufenen Betrag.

Die Anwaltskosten betragen bei diesem Gegenstandswert 169,50 € zzgl. MWSt. Gern können Sie mich mit der Durchsetzung Ihrer Ansprüche beauftragen. Die von Ihnen hier entrichteten Kosten würde ich auf mein Honorar anrechnen.

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Auskünften gedient zu haben und weise darauf hin, daß diese auf Ihren Angaben beruhen. Bereits geringfügige Abweichungen des Sachverhalts können zu einer anderen rechtlichen Bewertung führen.

Nutzen Sie im Zweifelsfall gern die kostenlose Nachfragefunktion!

Mit freundlichen Grüßen

Vasel
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(495)

Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, Baurecht, priv., Mietrecht, Sozialrecht, Familienrecht, Inkasso, Kaufrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70438 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Bekam eine präzise Antwort!!! Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Die Antwort kam schnell und ausführlich. Die Struktur der Antwort war etwas gewöhnungsbedürftig, sodass ich überlegen musste, wie die Gliederung zu verstehen ist. Spätestens bei meiner Nachfrage war dann jedoch alles geklärt, ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super Beratung ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen