Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
501.814
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Anwalts- und Notargebühr für Ehevertrag

13.05.2018 10:55 |
Preis: 50,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Anja Holzapfel


Hallo zusammen,

ich würde gerne einen Ehevertrag aufsetzen lassen. Ich bräuchte hierzu die Höhe der Anwalts- und Notarkosten für die Erstellung und den Abschluss dieses Vertrags.

Informationen:
- Wir sind seid 7 Jahren verheiratet und beide deutsche Staatsbürger
- Vermögenswerte Ehemann:
* Immobilie im Wert von ca. 700.000 €
* Darauf Hypothek von ca. 100.000 €
* Ersparnisse auf Bankkonten: ca. 100.000
* Rentenpunkte: 30

Vermögenswerte Ehefrau:
* Immobilie im EU-Ausland im Wert von ca. 500.000 €
* Ersparnisse auf Bankkonten: ca. 150.000 €
* Rentenpunkte: 5

Ein Großteil der Vermögenswerte wurde von den Eltern des Ehemanns und der Ehefrau geschenkt. Spielt dies eine Rolle?

Ziel ist ein Vertrag, bei welchem im Scheidungsfall keinerlei Ausgleichszahlungen (weder Vermögenswerte, noch Altersvorsorge) stattfinden.

Danke!

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,



Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:


Die Notarkosten bei einer güterrechtlichen Vereinbarung, bei der im Zweifel der Zugewinnausgleich für den Fall der Scheidung ausgeschlossen wird, berechnen sich nach dem Vermögen der Eheleute. In Ihrem Fall wären dies1.350.000 € unter Berücksichtigung Ihrer Schulden i. H. v. 100.000. €

Hinzu kommen geringfügige Beträge für den Ausschluss des Versorgungsausgleichs. Insgesamt ist damit ein Wert in der Gebührenstufe zwischen1.350.001 € und 1.400.000 € anzunehmen, so dass zwei Gebühren à 2.375 € zu berechnen sind. Hinzu kommen eine Pauschale, Schreibauslagen, ggf. Kopiekosten und Mehrwertsteuer, so dass Sie insgesamt mit ca. 5.800 € rechnen müssen.

Sollte auch ein Unterhaltsausschluss hinzukommen, kann sich der Betrag möglicherweise noch geringfügig erhöhen.

Zusätzlich einen Anwalt hinzuzuziehen, halte ich nach Ihrem Sachvortrag für nicht erforderlich: Es ist Aufgabe des Notars, Ihr Regelungsbedürfnis zu erfragen und Ihnen einen sachgemäßen Vorschlag zu machen. Er wird den Vertrag nach Rücksprache mit Ihnen und Ihrer Frau dann entwerfen und beurkunden. Wenn Sie zusätzlich noch einen Anwalt beauftragen, steigen die Kosten nicht unerheblich an, weil Anwälte nach einer anderen Gebührentabelle abrechnen. Wenn das Regelungsziel (Ausschluss von Zugewinnausgleich und Versorgungsausgleich bei der Scheidung, ggf. auch gegenseitiger Unterhaltsverzicht) klar ist, ist eine zusätzliche anwaltliche Vertretung nicht erforderlich.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.



Mit freundlichen Grüßen

Anja Holzapfel
-Rechtsanwältin-
-Fachanwältin für Familienrecht-

Neu

Darf's noch eine Frage mehr sein?

Viele oder regelmäßige Fragen? Mit der Frag-einen-Anwalt.de Flatrate unbegrenzt Fragen stellen.
Sie haben ein Problem, von dem Sie wissen, dass noch mehr Fragen kommen? Sie sind Handwerker, Arzt, Freiberufler oder Gründer? Dann sollten Sie sich das mal näher anschauen.
Details anschauen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 64651 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde ausführlich und sogar noch mitten in der Nacht beantwortet. Top Empfehlung und vielen Dank für die schnelle Hilfe! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich kann die Anwältin sehr empfehlen, meine Fragen würden so beantwortet wie ich es mir vorgestellt habe. So ausführlich wie nötig, so wie möglich. Sehr gut. Danke. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles bestens ...
FRAGESTELLER