Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Anwalt verklagen

| 23.07.2011 14:22 |
Preis: ***,00 € |

Anwaltsrecht, Gebührenrecht


Hallo, ich möchte RA Steinbock, Würzburg wg. Verstoss gegen anwaltliche Vertragspflichten verklagen. Eine Zusage für dei Kostenübernahme habe ich bereits von meiner Rechtschutzversicherung erhalten.

Bitte um Rückmeldung von einem Anwalt, der sich traut, mich in der Sache vor Amtsgericht Würzburg zu vertretten. Ihr Sitz sollte auch nicht mehr als 60km. von Würzburg entfernt sein.

Meine e-mail:
Eingrenzung vom Fragesteller
23.07.2011 | 15:34

Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Präzisierung.

Grundsätzlich gilt nach der BGH Rechtsprechung (Uretil vom 15.07.2004) folgendes: Der Vergütungsanspruch des Anwaltes kann wegen einer unzureichenden bzw. pflichtwiderigen Leistung, die hier ohne weiteres gegeben ist, wenn der Anwalt streitentscheidende Schriftsätze ohne Ihre Kenntnis an das Gericht sendet, nicht gekürzt oder in Wegfall geraten. Mit dem Anwalt besteht nämlich grundsätzlich kein Werkvertrag, sondern ein Dienstleistungsvertrag bei dem kein Erfolg geschuldet ist
Haben Sie allerdings einen (kausalen) Schaden, weil Sie aufgrund der Pflichtverletzung des Anwalts beispielsweise die Klage verloren haben und Ihnen so Kosten entstanden sind, so haben Sie einen Schadenersatzanspruch mit dem Sie gegen den Vergütungsanspruch des Anwaltes aufrechnen können.

Gerne stehe ich Ihnen auch in Würzburg zur Verfügung, da ich bundesweit Mandanten vertrete, ohne dass Ihnen Zusatzkosten entstehen.
Entweder warten Sie die Klage der Anwälte ab oder Sie erheben eine Feststellungsklage oder Leistungsklage, dass Ihnen durch die Pflichverletzung ein Schaden entstanden.
Die Deckungszusage Ihrer Versicherung senden Sie bitte an die E-Mail info@kanzlei-hermes.com
Mit besten Grüßen

Bewertung des Fragestellers 25.07.2011 | 01:04

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?