Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Anwälte werden nach Mandaterteilung nicht aktiv

24.07.2015 09:40 |
Preis: ***,00 € |

Anwaltsrecht, Gebührenrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Zusammenfassung: Bei Streitigkeiten über die Rechtsanwaltsgebühr muss im Zweifel der Klageweg beschritten werden. Die Rechtsanwaltskammer überwacht nur die Einhaltung des Berufsrechts.

In einer Erbschaftsangelegenheit haben wir (3 von 12 Erben) einen Fachanwalt für Erbrecht aufgesucht. Er sollte uns in dem recht langwierigen Prozess vertreten. Als Vorschluss wurden knapp 800,- EUR (durch drei) vereinbar. Die vereinbarte Summe wurde nach Mandatserteilung sofort überwiesen. Die RAs (zwei Brüder) versprachen beim Nachlassgericht Akteneinsicht zu beantragen und uns umgehend zu informieren. Nachdem Monate lang nichts passierte und die Kanzlei telefonisch nicht erreichbar war, kündigte Mandant 1 das erteilte Mandat und bat um anteilige Rückerstattung. Nichts passierte. Mandant 2 kündigte ebenfalls das Mandat zwei Monate später via Fax und bat um anteilige Rückerstattung des Vorschlusses, nichts passierte.
Einige Zeit später kündigte auch Mandant 3. Ebenfalls keine Reaktion. Die Kanzlei ist weder telefonisch (Nur AB), noch via Fax (Faxempfang wird zwar bestätigt, aber keine Reaktion darauf) erreichbar. Auch auf persönlich eingeworfene Kündigung erfolgt keinerlei Reaktion! Beschwerde bei der Anwaltskammer (5 Monate her) brachte bislang auch nichts. Was müssen wir tun um an unseren Vorschluss zu kommen? Getan haben die "Brüder" offenbar nichts. Anzeigen wegen Betrug?
24.07.2015 | 10:20

Antwort

von


(25)
Thomasiusstraße 1
10557 Berlin
Tel: 03088769607
Web: http://www.blumpartners.de
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich auf Grundlage der mir vorliegenden Informationen wie folgt beantworten:

Um Ihren Vorschuss zurückzubekommen bleibt Ihnen letztlich nur ein Weg: Sie müssen die beiden Rechtsanwälte verklagen. Hierzu sollten Sie sich anwaltlicher Hilfe bedienen. Beziehen Sie aber auch in Betracht, dass die Kollegen die Gebühr möglicherweise bereits verdient haben, nämlich in dem der Antrag auf Akteneinsicht gestellt wurde, und es tatsächlich einfach nur sehr lange dauert, bis die Akteneinsicht gewährt wird.


Die Rechtsanwaltskammer kann Ihnen dabei leider nicht weiterhelfen, da diese nur die Einhaltung des Berufsrechts überwacht. Im geschilderten Fall würde die Rechtsanwaltskammer z.B. rügen können, dass die Kollegen – entgegen ihrer Berufspflicht - das Mandat nicht bearbeitet haben und auf Ihre Anfragen nicht reagierten. Normalerweise hilft so eine Beschwerde „nebenbei" auch, dass der Kollege das Mandat ordentlich weiterführt. Aber bei Ihnen war das ja wohl nicht der Fall.
Weiterhin kann es zusätzlich sinnvoll sein, wenn Sie Strafanzeige erstatten. Ein Betrug läge vor, wenn die Anwälte das Geld von ihnen genommen haben, obwohl sie von Anfang an nicht vorhatten, die Sache zu bearbeiten. Dies wird schwer nachzuweisen sein. Wenn Sie Glück haben, übt jedoch allein die Existenz eines Strafverfahrens derartigen Druck auf die Kollegen aus, dass sie freiwillig zahlen.
Auf der anderen Seite deutet hier einiges (das Nicht-Tätigwerden und die dauerhafte Nicht-Erreichbarkeit) darauf hin, dass die Kollegen selber in ernsthafte Schwierigkeiten geraten sind. In solchen Fällen ergreift wiederum die Rechtsanwaltskammer entsprechende Maßnahmen, die bis hin zu einem Widerruf der Anwaltszulassung führen können. Auch dies hilft Ihnen dann allerdings nicht Ihr Geld zurück zu bekommen.

Es tut mir leid, Ihnen keine günstigere Auskunft geben zu können.

Mit freundlichen Grüßen
Diana Blum


ANTWORT VON

(25)

Thomasiusstraße 1
10557 Berlin
Tel: 03088769607
Web: http://www.blumpartners.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verfassungsrecht, Insolvenzrecht, Schadensersatzrecht, Entschädigungsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70521 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und sehr kompetente Hilfe. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Anwalt hat meine Fragen sehr gut verständlich und ausführlich beantwortet und war sehr freundlich. Ich kann den Anwalt weiterempfehlen und werde mir überlegen, ob ich ihn für den noch zu bearbeitenden Rest dieser Klage engagiere, ... ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Kurz, verständlich und zügig ...
FRAGESTELLER