Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Antrag auf Niererlassungserlaubnis

22.05.2021 09:02 |
Preis: 25,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von


Zusammenfassung:

Es ist möglich bei Bezug von Bafög eine Niederlassungserlaubnis zu bekommen.

Sehr geehrte/r Rechtsanwalt/in,

im Jahr 2015 hab ich nach meiner Einreise in Deutschlandhabe Asylantrag  gestellt und im Februar 2016 den Aufenthalterlaubis nach paragraph 25 Abs. 1 als Asylberechtigter bekommen. in den ersten  Jahren meines Aufentahlts (bis Ende März 2019) habe ich das Arbeitslosengeld bezogen, wo ich Deutschkurse besucht habe.
Seit April  2019 bin ich als Student an der Universität eingeschreiben, sodass ich Bafög bentragt und erhalten habe. Als Nebenjob habe ich auch an der Uniklinik bis Ende Januar 2021 gearbeitet.

Bei der Verälgerung meines Aufnhtaltes habe ich im Februar diesen Jahres den Antrag auf eine unbefristete Nierderlassungserlaubnis gestellt.Diese Wurde von der Sachbearbeiterin mit der Folgenden Begründung abgelehnt:

- Voraussetzungen für die  100 % ige Sicherung des Lebensunterhaltes sindnicht erfüllt.
-  Kein Nachweis über 60 Monate Beitragsleistung in die Rentenversicherung aus eigener Erwerbstätigkeit.
 
Aus diesem Grund möchte ich gerne wissen:
1. ob ich die Voraussetzung für eine unbefristete Niererlassungserlaubnis erfülle, obwohl ich als Student Bafög bekomme.
2. Wie soll ich vorgehen um einen Wiederspruch gegen diese Entscheidung einzureichen.

Mit freundlichen Grüßen

22.05.2021 | 11:09

Antwort

von


(115)
Storkower Straße 158
10407 Berlin
Tel: 03023916152
Web: http://www.12anwalt.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

1. ob ich die Voraussetzung für eine unbefristete Niederlassungserlaubnis erfülle, obwohl ich als Student Bafög bekomme.

Voraussetzung für die Erteilung einer Niederlassungserlaubnis ist die Lebensunterhaltssicherung.

Grundsätzlich können Studenten während Ihres Studium auch dann die Niederlassungserlaubnis erhalten, wenn sie kein Geld verdienen oder sogar Bafög erhalten. Das ergibt sich aus § 9 Abs. 3 Satz 2 Aufenthaltsgesetz.

Von der Voraussetzung nach Absatz 2 Satz 1 Nr. 3 wird abgesehen, wenn sich der Ausländer in einer Ausbildung befindet, die zu einem anerkannten schulischen oder beruflichen Bildungsabschluss oder einem Hochschulabschluss führt.

Die Frage nach der Sicherung des Lebensunterhalts stellt sich regelmäßig im Zusammenhang mit der Entscheidung über die Erteilung eines in die Zukunft reichenden Aufenthaltsrechts, sodass die Fähigkeit zur Bestreitung des Lebensunterhaltes mithin nicht nur vorübergehend sein darf. Es muss daher grundsätzlich die Frage beantwortet werden, ob der Betroffene aller Voraussicht nach bei nicht wesentlich veränderten und unter Außerachtlassung von unvorhergesehenen Umständen den Lebensunterhalt aus eigenen Mitteln, Zuwendungen Dritter und/oder ausdrücklich als unschädlich bezeichneten öffentlichen Mitteln auch in der Zukunft wird bestreiten können (vgl. Funke-Kaiser in GK-Aufenthaltsgesetz, RdNr. 49 zu § 2). Im Ausgangspunkt muss sich die Prognose auf die voraussichtliche Dauer des beabsichtigten Aufenthalts erstrecken und diesen sachgerecht in den Blick nehmen (vgl. BayVGH vom 1.10.2008 Az.: 10 BV 08.256 <Juris>; vgl. Ziffer 2.3.3 der AVwV zum Aufenthaltsgesetz vom 26. Oktober 2009). Zur Herstellung einer sachgerechten und fundierten Prognose ist hierbei unerlässlich im Rahmen einer rückschauenden Betrachtung die bisherige Erwerbsbiografie sorgfältig nachzuzeichnen und zu bewerten (vgl. OVG Berlin - Brandenburg vom 28.2.2006 Az.: OVG 11 S 1306 <Juris>). In diesem Zusammenhang ist auch dem Charakter in der Vergangenheit bezogener, an sich unschädlicher öffentlicher Leistungen Rechnung zu tragen. Zwar kann insbesondere bei Bezug von Leistungen nach dem BAföG davon ausgegangen werden, dass der Bedarf des Empfängers gedeckt und somit für die Zeit der Inanspruchnahme der Lebensunterhalt als gesichert anzusehen ist (vgl. Ziffer 2.3.1.4 der AVwV zum Aufenthaltsgesetz).

Es ist also grundsätzlich möglich als Student bei Bezug von Bafög eine Niederlassungserlaubnis zu bekommen.

Wie soll ich vorgehen um einen Wiederspruch gegen diese Entscheidung einzureichen.

Der Widerspruch muss schriftlich innerhalb eines Monats ab Zugang der Ablehnung erfolgen. Hier sollten Sie das oben gesagte anführen. Von den Rentenversicherungsbeiträgen muss die Ausländerbehörde absehen, da sie ein Studium absolvieren (siehe oben).

Gern können Sie von Ihrem Recht zu einer kostenlosen Nachfrage Gebrauch machen. Weitergehende Fragen beantworte ich für Sie im Rahmen einer Mandatsübertragung, ebenso übernehme ich gern weitere Tätigkeiten im Rahmen eines Mandats. Eine Mandatsausführung kann auch unbeachtlich der örtlichen Entfernung erfolgen und eine Informationsweiterleitung erfolgt dann per E-Mail, Post etc.

Meine Emailadresse finden Sie, wenn Sie auf mein Profilfoto klicken.
Bitte beachten Sie, dass die Ergänzung oder Änderung des Sachverhalts zu einer vollkommen anderen rechtlichen Beurteilung führen kann.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.

Mit freundlichen Grüßen



Jan Bergmann
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(115)

Storkower Straße 158
10407 Berlin
Tel: 03023916152
Web: http://www.12anwalt.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Sozialrecht, Arbeitsrecht, Ausländerrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89454 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ich fühle mich sehr gut beraten. Schnell, freundlich, kompetent . ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr gute Anwältin habe schon ein Anwalt der sehr gut auch sehr schnell ist. Es ist schlimm wie sehr die Eltern und nicht die Kinder in Vordergrund stehen. Will hoffen obwohl ich nicht der Vater das Kind zurück bekommen kann.der ... ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Vielen Dank ...
FRAGESTELLER