Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Antrag auf Aussetzung der Kürzung beim Versorgungsausgleich nach Scheidung 1998

08.07.2020 23:57 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


Guten Tag,
ich bin 62 Jahre alt und gehe jetzt in Pension. Die wird mir allerdings gekürzt, weil ich 13 Jahre verheiratet war, geschieden im Oktober 1998.
Wie kann ich einen Antrag stellen auf Aussetzung der Kürzung, bis ich das gesetzliche Rentenalter (66) erreicht habe? Die Bezügestelle sagte mir, dazu müsste ich beim Familiengericht einen Antrag auf Änderung stellen, weil die Scheidung schon 1998 war. Damals wurde der Versorgungsausgleich nach BGB … - ach, keine Ahnung.
Was ist das für ein Antrag? Wie muss ich ihn formulieren?Wer kann mir helfen? Bezügestelle und Familiengericht sagen mir nur, sie dürften mir keine Rechtsberatung geben - dazu müsste ich mir einen Anwalt nehmen. Aber es geht doch nur um einen ganz einfachen Antrag!
Vielen Dank!

09.07.2020 | 08:51

Antwort

von


(2404)
Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26 7 26
Web: http://WWW.RECHTSANWALT-BOHLE.DE
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

zutreffend ist, dass leider das Familiengericht keine Rechtsberatung erteilen kann.

Sie können den Antrag daher wie folgt allein einreichen:

"beantrage, die mit Urteil des AG ... vom ... (Az.: ...) betreffend den Ausspruch zum Versorgungsausgleich erfolgte Kürzung der anpassungsfähigen Anrechte des Antragstellers mit Wirkung ab dem ersten Tag des Monats nach Antragstellung bis zum Erreichen des Regelalters ( genaues Datum angeben ) auszusetzen."

Sie müssen aber auch zunächst die Angaben zu beiden Parteien machen; Name und Anschrift.

Dann müssen Sie eine Kopie des Scheidungsurteils mit dem Ausspruch zum Versordungsausgleich beifügen.



Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin

Sylvia True-Bohle


ANTWORT VON

(2404)

Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26 7 26
Web: http://WWW.RECHTSANWALT-BOHLE.DE
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Strafrecht, Vertragsrecht, Sozialrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89332 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank, mit der Rückfrage waren alle meine Fragen vollständig beantwortet. Gut verständlich und sehr freundlich. ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Die erste Antwort war sehr kurz, die Rückantwort dann super ausführlich. Es klang kompetent und versetzt mich in die Lage, meine Rechte selbst zu einschätzen zu können. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die Antwort. Ich fand diese ausführlich und klar verständlich für einen Laien. Gerne werde ich wieder auf Sie zukommen. ...
FRAGESTELLER