Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Anteilskaufvertrag

| 14.12.2005 16:10 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Kann das Finanzamt nach Ablauf von 2 Jahren einen schriftlichen Vertrag über den Verkauf von Kommanditanteilen meiner Mutter an mich verlangen, ist die Schriftform hierfür zwingend vorgeschrieben? Der Kaufpreis und die Art, wie er ermittelt worden ist, kennt das Finanzamt aus einer Mitteilung von mir.
Vielen Dank!

Guten Tag,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Auch die KG ist eine eintragungspflichtige Personengesellschaft, und die Anmeldung zum Registergericht muss notariell beglaubigt werden.

Diese Pflicht zur notariellen Beglaubigung gilt auch bei Austritt eines Gesellschafters z.B. bei Verkauf seiner Anteile.

Damit der Unternehmenskauf wirksam wird, müssen Veräußerer und Erwerber einen Kaufvertrag schließen. Gesetzlich ist hierfür keine Schriftform vorgeschrieben, es empfiehlt sich aber, zu Beweiszwecken und zur Vermeidung von Streitigkeiten einen schriftlichen Kaufvertrag abzuschließen. Eine besondere notarielle Form ist nur bei der Übertragung von Grundstücken und beim Erwerb von GmbH-Geschäftsanteilen vorgeschrieben.

Bei der KG kann der Verkauf von Anteilen daher auch auf einem mündlichen Kaufvertrag beruhen. Nur die Eintragung der Änderung beim Handelsregister muss notariell beglaubigt werden.

Teilen Sie dem FA daher mit, dass kein schriftlicher Vertag existiert.


Ich hoffe, Ihre Anfrage hinreichens beantwortet zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Christian Kah
Rechtsanwalt
www.net-rechtsanwalt.de

Bewertung des Fragestellers |

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank für eine erfreulich eindeutige Antwort. "
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67383 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Anwältin hat mir sehr weitergeholfen, ihre Antwort war freundlich, klar, verständlich und meine Frage wurde so ausführlich wie möglich beantwortet! Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich habe eine schnell, freundliche und hilfreiche Antort erhalten. Um mehr in die Tiefe zu gehen, würde es mehr Zeit seitens des Anwalts erfordern - dies ist absolut nachvollziehbar. Die Antwort lässt weitere Antworten erahnen ... ...
FRAGESTELLER
4,2/5,0
Der Anfang ist zu meiner Zufriedenheit.- ...
FRAGESTELLER